Bornholm aktiv – Lauftradition auf der dänischen Sonneninsel

Der Laufsport hat auf Bornholm eine ganz eigene Tradition. Zahlreiche Laufveranstaltungen ziehen Sportbegeisterte von überall her auf die sonnenverwöhnte dänische Insel. Neben den laufverrückten Einheimischen schätzen viele Touristen die verschiedenen Möglichkeiten, ihren Urlaub hier aktiv zu verbringen. In gemächlichem Tempo beim Laufen ist es ein ganz besonderes Erlebnis, die Natur und die verschiedenen Küstenabschnitte zu erleben.

Bornholm aktiv – Lauftradition auf der dänischen Sonneninsel

Die verschiedenen Strände auf Bornholm laden dazu ein, die Landschaft beim Laufen zu genießen.
Bildquelle: Fotolia, © Jacob Lund

Insgesamt hat die Insel für Aktivurlauber einiges zu bieten. Auf der überschaubaren Größe zeigt sich die Landschaft ungewöhnlich abwechslungsreich. Neben Felsen und Klippen zum Klettern und den unterschiedlichen Aktivitäten im Wasser hat sich Bornholm vor allem bei Laufsportlern als Geheimtipp herumgesprochen. Jedes Jahr finden verschiedene Wettbewerbe und Veranstaltungen rund um diese Disziplin statt. Neben verschiedenen Volksläufen wurde hier auch schon mehrmals ein Ultramarathon ausgetragen.

Außergewöhnliche Natur

Was viele Menschen dazu bewegt, regelmäßig zu laufen und sich beim Joggen fit zu halten, ist auf Bornholm besonders präsent: Die abwechslungsreiche Landschaft mit zahlreichen sehenswerten Naturschauplätzen kann beim Sport treiben in vollen Zügen genossen werden. Prägnante Schluchten, der höchste Wasserfall Dänemarks die weitläufige und spektakuläre Felsenküste oder flachere Sandstrände mit Dünen im Südosten – sowohl das Hinterland als auch das Meer haben hier viele Höhepunkte zu bieten.

Beim Laufen lassen sich das Erleben und Entdecken der Natur auf besondere Weise mit sportlicher Aktivität verbinden. Allein die frische Meeresluft sorgt auf Bornholm schon für einen besonderen Kick. Die Insel hat dabei für Laufsportler eine ideale Größe. Mit nur rund 580 Quadratkilometern Fläche lässt sie sich dabei auch gut umrunden – wenn auch in mehreren Etappen. Insgesamt sind dafür etwa 120 Kilometer zu bewältigen.

Ups im Hinterland: Wenn im Almindinger Forst die Bison Herde mit ihren Jungen an der Laufstrecke stehen sollte man einen kleinen Umweg machen.

Besondere Lauf- und Trainingsbedingungen

Wer speziell zum Laufen nach Bornholm kommt, findet hier verschiedene Möglichkeiten zum Trainieren. Asphaltierte Wege, Schotterwege im Hinterland oder die Sandstrände mit ihren Dünen bieten abwechslungsreiche Strecken unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade vor. Aber auch nur zum fithalten zwischendurch im Urlaub ist es ein Genuss, die Landschaft laufend zu erkunden. Mit ein paar wenigen Utensilien im Gepäck muss das Training auch in den Ferien nicht ausfallen. Sportschuhe und die passende Kleidung sind als Ausrüstung bereits ausreichend.

In der ungewohnten Umgebung ist es ratsam, das Training auf die örtlichen Gegebenheiten und an die individuelle Fitness anzupassen. Dabei sollten die einzelnen Etappen beispielsweise nicht zu ausgedehnt ausfallen oder zu schnell angegangen werden. Da das Streckenprofil nicht bekannt ist, sollte vermieden werden, sich bereits zu Beginn zu sehr zu verausgaben. So kann auch bei unvorhergesehenen Vorkommnissen die geplante Distanz zu Ende gebracht werden. Beim Laufen in der Natur sind gute Schuhe zudem dringend zu empfehlen. Eine intakte und dämpfende Sohle, sowie der richtige Sitz am Fuß helfen dabei, Verletzungen vorzubeugen.

Abwechslung kann beim Lauftraining einen gewissen Leistungsschub bewirken. Eine neue Umgebung und andere Streckenprofile sorgen für eine veränderte Herausforderung. Auch die psychologische Wirkung dabei ist nicht zu unterschätzen. An der frischen Luft und in der natürlichen Umgebung kann sich der Geist entspannen und neue Kraft tanken. Auf Bornholm ist die sanfte Landschaft dabei wie geschaffen dafür.

Laufen auf Sand

Laufen auf Sand ist deutlich kraftraubender als auf festem Untergrund. Diese Mehrbelastung auch für Bänder und Sehen sollte beim Training berücksichtigt werden.
Bildquelle: Fotolia, © Dash

Klimabedingungen

Das Klima auf der Insel ist im Winter mild und im Sommer unter anderem durch die stete Seebrise nicht zu heiß. Beste Bedingungen für sportliche Aktivitäten im Freien. Vor allem in den warmen Monaten wirkt sich die geschützte Lage Bornholms in der Ostsee günstig auf die Temperaturen aus. Trotz der vielen Sonnenstunden bleibt das Klima dennoch angenehm. Zudem ist mit wenig Niederschlag und insgesamt wenigen Regentagen in der Hauptsaison zu rechnen.

Da in Küstennähe ständig ein kühler Wind vom Meer her weht, sollte die Laufkleidung nicht zu luftig gewählt werden. Eine atmungsaktive Windjacke kann hier gute Dienste erweisen.

Laufsportveranstaltungen im Überblick

Rund ums Jahr werden auf der Insel verschiedene Laufwettbewerbe veranstaltet. Manche davon haben einen festen Platz im Kalender, andere finden nur unregelmäßig alle paar Jahre statt. Die wichtigsten Veranstaltungen haben wir hier zusammengetragen (Startgebühren sind üblich, Details und Anmeldeoptionen – zum Teil in Deutsch – auf den angeführten Webseiten):

Etape Bornholm

Der fünftägige Volkslauf von Montag bis Freitag in der 30. Kalenderwoche (Ende Juli) ist für viele Laufsportbegeisterte zu einem festen Termin im Kalender geworden. Für jeden Trainingsstand ist eine passende Etappenlänge dabei. Zudem finden die einzelnen Strecken zum Teil auch in ganz unterschiedlichem Gelände statt. Neben einem Strandlauf gibt es auch Abschnitte im Wald oder beim „Berglauf“ in der Felsenlandschaft im Norden der Insel. Auch zwei Straßenetappen in zwei verschiedenen Städten – Hasle und Rønne – sind dabei.

Teilnehmer des ETAPE Bornholm laufen im Strandwald von Dueodde über das Gelände des Bornholms Familiecamping Campingplatz

In den fünf Tagen kann die gesamte Schönheit Bornholms so kennengelernt werden. Es ist möglich, nur einzelne Strecken zu laufen oder alle zu absolvieren. Alle fünf Distanzen zusammen ergeben in etwa den Umfang eines gesamten Marathons:

  • 1. Etappe: ca. zehn Kilometer, Start in Hasle, Waldstrecke
  • 2. Etappe: ca. sechs Kilometer, Start in Dueodde, Strandrennen
  • 3. Etappe: ca. acht Kilometer, Star in Almindingen, Waldstrecke
  • 4. Etappe: ca. neun Kilometer, Start in Hammeren, Trail Run
  • 5. Etappe: ca. zehn Kilometer, Start in Rønne, Stadt- und Waldstrecke

Die Besonderheit bei dieser Veranstaltung: Es werden verschiedene Distanzen speziell für Kinder und Jugendliche angeboten:
Drei-Etappen Lauf (insgesamt ca. 21,7 Kilometer)
Kinderlauf (drei Etappen zwischen drei und vier Kilometer)

Svaneke Øl-Marathon – der Biermarathon

Der Svaneke Øl-Marathon am Tag nach Etape Bornholm wird vom Bryghuset Svaneke, dem lokalen Brauhaus in der kleinen Stadt Svaneke im Osten der Insel, gesponsert. Kein Wunder also, dass Start und Ziel an der Brauerei liegen. Über die Hälfte der Strecke wird dabei auf Asphalt gelaufen. Zudem ist die Strecke im Hinterland recht hügelig. Es kann zwischen drei verschiedenen Distanzen gewählt werden:

  • Volle Marathondistanz (ca. 42 Kilometer)
  • Halbdistanz (ca. 21 Kilometer)
  • Vierteldistanz (ca. 10 Kilometer)

Neben Wasser gibt es an den Verpflegungspunkten hier auch Bier, aus dem Grund ist das Mindestalter bei diesem Lauf Event 18 Jahre!

Salomon Hammer Trail

Salomons Kapelle auf Bornholms Nordspitze Hammeren gab Dänemarks anspruchsvollstem Traillauf den Namen.

Auch diese extreme Laufveranstaltung findet regelmäßig jedes Jahr meist Anfang Mai statt. Vier verschiedene Streckenlängen stehen dabei zur Auswahl:

  • 100 Meilen (ca. 160 Kilometer)
  • 50 Meilen (ca. 80 Kilometer)
  • 50 Kilometer
  • 25 Kilometer

Somit sind hier gleich drei Distanzen im Bereich des Ultramarathons vertreten. Die verschiedenen Strecken zählen dabei zum anspruchsvollsten Traillauf Dänemarks, fast ausschließlich über schmale Pfade in schwierigem Gelände, und sind vor allem für Läufer mit einiger Erfahrung geeignet. Die erfolgreiche Absolvierung der zwei längsten Distanzen zählt zudem als Qualifikationslauf zur Teilnahme am „The North Face Ultra-Trail du Mont Blanc“.

Ultralauf Fyr til Fyr

Start für den Fyr til Fyr Ultralauf ist am Dueodde Fyr ganz im Süden der Insel …

Dieses Ultralauf (2017 am 22.April) ist vom Terrain her ein Querfeldeinrennen über Asphalt, Strand, Felsenpfade und Schotterwege. „Querfeldein“ darf man aber nicht wörtlich nehmen: Soweit möglich führt das Rennen über die alten Rettungswege immer hautnah an Bornholms Ostküste am Meer entlang. Start ist am Leuchtturm in Dueodde ganz im Süden der Insel, Ziel ist 59 Kilometer später der Leuchtturm Hammerfyret, der „obere“ der beiden Leuchttürme an Bornholm Nordspitze. Er steht auf der höchsten Stelle des Granitmassivs Hammerknuden auf 82 m Höhe. Fyr til Fyr ist einer von drei Ultraläufen der einzigen dänischen Serie dieser Extremläufe: Ultracuppen.

Hammerfyr

… und endet, wenn der erste Läufer den Granit des Hammerfyr berührt. Der bisheriger Rekordlauf endete 2014 nach 4:15:48.00

Triathlon Tri Over Gudhjem

Auch im Bereich Triathlon ist Bornholm mit einer großen Veranstaltung vertreten (2017 am 15. Juli). Seit 2012 wird der Wettkampf im kleinen Gudhjem an der Ostküste der Insel ausgetragen. Drei verschiedene Distanzen stehen zur Auswahl:

  • 1/10 Granit Bandit über die zehntel Iron Man Distanz: 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 4 Kilometer Laufen
  • 1/4 Granit Bandit über die viertel Iron Man Distanz: 950 Meter Schwimmen, 45 Kilometer Radfahren, 10,1 Kilometer Laufen
    1/2 Granit Bandit über die halbe Iron Man Distanz: 1800 Meter Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen

Inzwischen wird die Veranstaltung von internationalen Läufern besucht. Auch hier zeigt sich die Landschaft Bornholms als schöne Kulisse für Teilnehmer aber auch das Publikum.

Gudhjem ist Schauplatz der Triathlon Events „Tri Over Gudhjem“

Bekannte Läufer der Insel

Gleich zwei Sport- und Laufbegeisterte Bornholmer sind für die jährliche Organisation des Bornholm Triathlons verantwortlich. Nikolaj Dam und Tobias Woxholtt wohnen zwar inzwischen auf dem dänischen Festland, fühlen sich jedoch ihrer Heimat und den besonderen Laufbedingungen auf der Insel immer noch verbunden.