Kurz vor der Hochsaison: Bornholmfähre Leonora Christina muss 10 Tage in die Werft

Schnellfähre Leonora Christina

Leonora Christina muss schnell mal in die Werft nach Landskrona © Foto: Færgen

Die Schnellfähre H/F Leonora Christina, die von der Reederei Færgen auf der Route Ystad–Rønne eingesetzt wird, muss vom 17. bis 26. Juni zur Reparatur in die Øresund-Werft im schwedischen Landskrona. Die Deutschlanddirekt-Route Sassnitz – Rønne ist nach bisheriger Planung von den notwendigen Änderungen im Betriebsablauf der Reederei nicht betroffen.

Die Leonora Christina hatte schon seit einiger Zeit Probleme mit einem ihrer vier Wasser-Jetantriebe, nachdem sie bei einer Überfahrt Ende Mai einen Fremdköper in das Ansaugsystem bekommen hatte. Seitdem war die Fähre mit verminderter Kraft und Geschwindigkeit unterwegs, zum einen um das hohe Verkehrsaufkommen rund um das Polit-Festival Følkemøde 2015 mit mehreren Zehntausend Besuchern auf der Insel am vergangenen Wochenende zu bewältigen, zum anderen, weil erst Ersatzteile beschafft werden mussten. Jetzt wird die Fähre zehn Tage zur endgültigen Reparatur eingedockt, soll aber rechtzeitig zum Beginn der dänischen Ferien ab dem 27. Juni wieder den normalen Dienst aufnehmen. Die etwas kleinere Schwesterfähre H/F Villum Clausen, die Færgen nur in der absoluten Hauptsaison als Ergänzungsfähre einsetzt und sonst für solche Fälle als Reserve bereitliegt, wird alle planmäßigen Abfahrten übernehmen. Da die Villum Clausen geringere Kapazitäten hat, können aber nicht alle Buchungen zum reservierten Zeitpunkt garantiert werden, betroffene Kunden werden umgebucht und von der Reederei direkt und individuell informiert. Um den Bedarf zu decken wird auch noch die konventionelle Reservefähre Povl Anker ein- bis zweimal täglich auf der Route Rønne – Ystad eingesetzt. Davon sind die planmäßigen Überfahrten der Povl Anker zwischen Rønne und Sassnitz aber nicht betroffen.

Die kleine Schwester mit dem Männernamen springt ein: Villum Clausen

Die kleine Schwester mit dem Männernamen springt ein: Villum Clausen