Bornholmslinjen schaltet neue Webseite für deutschen Markt frei – Fährfahrten für Herbst 2018 können gebucht werden!

Wird ab 1. September 2018 zwischen Rügen und Bornholm verkehren: Neubau von Bornholmslinjen

Foto: © Rauma Marine Constructions

Die Reederei Bornholmslinjen, die am 1. September die drei meistgenutzten Fährlinien von und nach Bornholm, darunter die Direktroute von Sassnitz auf der Insel Rügen, vom bisherigen Betreiber Færgen übernimmt, hat den Ticket-Verkauf für die Periode 1.9.–31.12.2018 unter der Webadresse www.bornholmslinjen.de freigeschaltet.

Wer bis zum 31. August von und nach Bornholm reisen will, muss Tickets noch beim alten Betreiber Færgen buchen. Ist man über den Stichtag auf der Insel, ist es unumgänglich für Hin- und Rückfahrt jeweils getrennt bei der jeweils für den Reisetag zuständigen Reederei eine einfache Fahrt zu buchen.

Bornholmslinjen wird im Gegensatz zu Færgen auch die Direktroute ab Sassnitz ganzjährig befahren. Zum Einsatz kommt dabei auf den meisten Abfahrten die neue Fähre Hammershus mit Platz für 720 Passagiere.

Der Fahrplan für den Fährverkehr zwischen Sassnitz-Mukran und Rønne. WICHTIG: Die Abfahrten um 9 Uhr ab Rønne und um 13:30 Uhr ab Sassnitz mit der Povl Anker werden erst ab Mai 2019 durchgeführt. Von September 2018 bis April 2019 gibt es samstags und sonntags nur die Abfahrten ab Rønne um 8 Uhr und ab Sassnitz um 11:50 Uhr mit der Fähre Hammershus.

Lowprice – Flex – Standard: Die drei Ticketkategorien

Bornholmslinjen bietet auf allen drei Strecken jeweils drei Ticketvarianten, z. B. einen PKW bis 6 m Länge und mit bis maximal 5 Passagieren: Lowprice (zwischen Sassnitz und Rønne jeweils pro Strecke ab 499 DKK / ca. 67 €) mit den größten Einschränkungen beim  Umbuchen. Flex (999 DKK / ca. 135 €) mit einigen Einschränkung beim Umbuchen, aber nicht stornierbar) und Standard (1899 DKK / ca. 255 €) mit den geringsten Beschränkungen, aber auch da werden bei vollständiger Stornierung 20 % des Ticketpreises als Gebühr fällig, mindestens 100 DKK (ca. 13,50 €). Ähnlich wie vom Fliegen, ist der Preis des günstigsten Tickets von der Nachfrage abhängig und die Anzahl der Lowprice Tickets ist an besonders stark nachgefragten Terminen wie an Feriensamstagen gering.

Für reine Passagiertickets ohne PKW gibt es auf der Sassnitz-Route nur Lowprice (149 DKK / ca. 20 €) und Standard Tickets (349 DKK / ca. 47 €).

Auf Ystad – Rønne Tickets für PKW + 5 Personen schon ab ca. 13,50 €

Deutlich günstiger sind die Tickets auf den beiden vom dänischen Staat subventionierten Routen zwischen Ystad in Südschweden und Rønne (Low ab 99 DKK / ca. 13,50 €, Flex 499 DKK / ca. 67 €, Standard 799 DKK / ca. 110 €) sowie zwischen Køge bei Kopenhagen und Rønne (ab 199 DKK / ca. 17 €; 499 DKK / 67 €; 899 DKK / ca. 120 €). Auf der Route Ystad – Rønne können die Preise für das Lowprice Ticket zudem innerhalb eines Tages je nach Abfahrtzeit variieren.

Preisrelevante Höhengrenzen für PKW gibt es nur auf der mit Katamaran-Schnellbooten befahrenen Route zwischen Rønne und Ystad (bis / ab 1,95 m), während es auf den beiden mit konventionellen Fähren bedienten Routen ab Sassnitz und Køge nur eine allgemeine Höhengrenze von 4 m gibt. Weitere Preise u.a. für Wohnmobile, Gespanne und Motorräder sowie für Kabinen auf der Køge – Rønne Route auf www.bornholmslinjen.de/preise/

Bornholmslinjen ist eine Tochtergesellschaft der in Dänemark seit 1964 im Fährverkehr zwischen Jütland und Seeland engagierten Molslinjen. Die ursprünglich als Mols-Linie gegründet Reederei änderte im März 2017 den Namen und kündigte gleichzeitig an, ihre durch eine öffentliche Ausschreibung gewonnenen Routen von und nach Bornholm als Bornholmslinjen zu betreiben. Alle Infos zum Wechsel von Færgen zu Bornholmslinjen bei uns in der Übersicht: Molslinjen übernehmen sie!

 

Farvel! Færgen fährt am 31. August 2018 zum letzten Mal ab Rønne. Die Reederei kann auf eine 150jährige Geschichte auf der Insel zurückblicken. Bei der öffentlichen Ausschreibung der Routen half ihr das nicht!

(alle Angaben ohne Gewähr, €-Preise können variieren)

© Hans Klüche