Sonderdezernat Q ermittelt auf Bornholm

Siebzehn Jahre lang hat der für die Polizei auf Bornholm arbeitende Kommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die er kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden hat. Der Fall war seine Obsession, zerstörte seine Ehe und Familie, isolierte ihn von Freunden und Kollegen. Kurz vor seiner Abschiedsfeier aus dem aktiven Dienst bittet er Carl Mørck vom Kopenhagener Sonderdezernat Q um Hilfe, aber Mørck hat keine sonderliche Lust, sich mit einem Fall auf der ›abgelegen‹ Insel zu befassen, eigentlich hat er zu nichts richtig Lust. Dann aber kommt Habersaat bei seiner Abschiedsfeier im Bürgerzentrum von Listed auf schockierende Weise ums Leben und nur wenig später auch sein Sohn.

Jetzt kann sich der ewige Nörgler Mørck nicht mehr um Bornholm herum drücken, zumal seine aufmüpfige Assistentin Rose die Zügel in die Hand nimmt und schon mal die Fähre bucht. Kurze Zeit später sitzt das derzeit skurrilste Ermittler-Team des boomenden Nordic Crime, zu dem neben Carl und Rose noch der undurchsichtige und offensichtlich nicht gerade seefeste Syrer Assad gehört, auf der Katamaran-Fähre nach Rønne. Später führen die Recherchen im nunmehr sechsten Fall, den das für unaufgeklärte Altfälle zuständige Sonderdezernats Q der Kopenhagener Polizei bearbeitet, die Ermittler noch aufs schwedische Öland, zur obskuren »Akademie für die Vereinigung von Mensch und Natur« – ein Tripp in tödliche Gefahren…

Mit der Thriller-Reihe um das Sonderdezernat Q ist Jussi Adler Olsen auf dem deutschen Buchmarkt der Mega-Star unter den dänischen Thriller-Autoren, vor allem auch dank seines skurrilen Personals. Alle bisherigen fünf Bände der Reihe wurden Bestseller und erreichten regelmäßig gleich nach Erscheinen Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Die Bücher werden sukzessive verfilmt, die beiden ersten Teile liefen bereits im deutschen Kino.

Der aktuelle Band ›Verheissung – Der Grenzenlose‹ mit den Ermittlungen auf Bornholm erschien am 16.03. und ist überall im Buchhandel erhältlich.




© Text: Hans Klüche 2015