Exklusiver als das Burj al Arab – die sechs Zimmer des Christiansø Kro

Zimmerschlüssel Christiansø Gæstgiveri

Heiß begehrt: Schlüssel für eines der sechs Zimmer in der Christiansø Gæstgiveri

Ich hab es wirklich getestet, ob die Überschrift wohl passt: An meinem Geburtstag Anfang Juli wäre es kein Problem, ein Zimmer im Burj Al Arab in Dubai, dem selbsternannten einzigen 7-Sterne Hotel der Welt, online zu buchen. Es poppt gleich eine Seite auf und bietet mir rund ein halbes Dutzend Summer-Dream-, Best-Available- und Honeymoon-Pakete an. Aber ist es im Juli nicht eh etwas zu heiß in Dubai? Dann doch lieber Christiansø mit frischer Brise und kühlem Bier und Zimmerpreisen bei etwa einem Zehntel der von Dubai! Aber Pech. Kro Wirtin Charlotte ist untröstlich, ihr Insel-Gasthaus ist an dem Tag, auf den mein Jubeltag fällt, komplett ausgebucht und das gilt fast für den ganzen Hochsommer. Immerhin nimmt sie jedes Jahr ab dem 1. Oktober Buchungen für die nächste Saison an und erfahrene Christiansø-Besucher wissen, dass es dann um den Jahreswechsel schon eng wird, Zimmer für die begehrtesten Tage zu bekommen. Christiansø Gæstgiveri hat eben nur sechs Zimmer im Gegensatz zu den über 200 Suiten des Burj al Arab. Und das Besondere an diesen sechs Zimmern: Es sind die einzigen überhaupt, die man auf Christiansø als Besucher offiziell bekommen kann. Über den grauen Betten-Markt schweigen wir lieber. Eine Insiderin, die ihren Namen nicht gern öffentlich lesen möchte, drückt es vorsichtig so aus: ›Wir können hier im Sommer Gartengeräte nur im Freien abstellen, weil es keinen Schuppen und keinen Dachboden gibt, wo im Sommer keine Freunde, Bekannte, Verwandte oder eben Leute, die uns immer schon mal besuchen wollten, schlafen‹. Meine Frage: ›Und wo kann man das buchen? ‹, beantwortet sie ernüchternd: ›Da solltest Du jemanden kennen oder am besten mit ihm verwand sein‹.

Alternativen: Knast oder Minipack-Zelt

Alternativ mit festem Dach über dem Kopf gibt es noch die Mini-Herberge im ehemaligen Staatsgefängnis auf Frederiksø – Fængslet Ballonen – mit fünf hergerichteten Zwei-Personen-Zellen. Immerhin schläft man hier in historisch bedeutenden Räumen, denn das Staatsgefängnis auf Ertholmene wurde in früheren Jahrhunderten gern als inländischer Deportations-Knast genutzt, um vor allem politisch unbequeme Querdenker zu verbannen. Außer Gasthaus und Knast-Herberge gibt es dann noch einen Basic-Campingplatz. Der wird von alten Festungsmauern der Hertugindens Bastion gut gegen den Wind geschützt, aber auch eingeschnürt: Nur zwei Dutzend Zelte passen auf den Platz – 14 kleine für maximal drei Personen und 10 Familienzelte für bis zu sechs Menschen – und selbst diese spärlichen Grasflecken müssen für absolute Hochsaison in den Kalenderwochen 28-32 die Plätze regelrecht verlost werden.

Infos für einen Besuch auf  Christiansø

Wohnen: Christiansø Gæstgiveri (Gasthaus/Kro), Tel +45 56 46 20 15, DoZi 1150 DKK, Zustellbett 300 DKK. Reservierung ab 1.10. für die kommende Saison.

Fængslet Ballonen & Christiansø teltplads: Christiansø Administration (Mo-Fr 10 – 12 Uhr, Tel. +45 56 46 20 13). Zellen in der Herberge ganzjährig (für 2. Pers. 390 DKK) nur telefonisch zu buchen. Und hier geht es direkt zur Online-Buchung – leider nur auf Dänisch – für den Zeltplatz (geöffnet 1.5.-15.9.; 75-100 DKK/Stellplatz + 40 DKK/Pers. ab 12 Jahren; Reservierung ab 1.März für die kommende Saison möglich).

Christiansø Hafen: Ankunft des Ausflugsschiffs Ertholm vom ›Festland‹ Bornholm

Christiansø Hafen: Ankunft des Ausflugsschiffs Ertholm vom ›Festland‹ Bornholm

Hinkommen: Christiansøfarten, Tel. 56 48 51 76; ganzjährig ab Gudhjem Mo–Fr je 1 x, Saison 1-3 x täglich, Fahrzeit 55 Minuten, Hochsaison auch 3 x wöchentlich mit Bustransfer ab Allinge. Preis mit fester Rückfahrt je nach Saison Erw.: 220–250 DKK/30-34 EUR, 6–14 Jahre: 110-125 DKK/14-17 EUR.

© Text & Fotos: Hans Klüche 2015