Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
michaelm
Beiträge: 876
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 07.11.2018, 20:42

Mal ein kleines Update, denn die Diskussion auf Bornholm über die Fährbedienung durch Mols schäumt wirklich über, so dass die Passagerforening die Besucher schon um einen nicht so heftigen Ton bitten mußte.
Gerade gab es ein Treffen des Verkehrsausschusses und eine Pressekonferenz von Mols auf Bornholm, beides bisher nicht zur Zufriedenheit der Insulaner.
Wie kritisch vermerkt wurde, kam der Mols Chef nicht etwa mit einer seiner Fähren, nein er kam per Flugzeug.

Die Bornholms Tidende hat vor 2 Wochen in einem Leitartikel erklärt, dass sie sich weigert, diese Fährgesellschaft als "Bornholmslinjen" zu bezeichnen, sie würde nur noch von Mols schreiben. Solange die mit einer indiskutablen Fährbedienung den Lebensnerv der Insel treffen würden, hätten sie den guten Namen "Bornholm" überhaupt nicht verdient.

Was ärgert die Bornholmer am meisten?
- Die völlig undurchsichtige Preisstruktur
- Deutlich höhere Kosten für Fracht
- Preissteigerungen für Pendler
- Platzverhältnisse und Angebot auf der (Schnell-)Fähre
- Willkürliche und häufige Einstellen der Schnellfähre ohne Ersatz.

Ein Leser schrieb, auf der Express 1 würde er sich wie ein Hering in der Tonne fühlen. Und das Herumfahren und Wenden mit dem PKW auf dem Katamaran sei umständlich und zeitraubend.

Sicher die größte Kritik bekommt die als willkürlich empfundene Einstellung der Schnellfähre durch Mols: In den ersten 2 Monaten des Betriebs hat Mols den Katamaran 30mal nicht fahren lassen - öfter als Færgen im ganzen Jahr 2017!
Und: Laut DMI war im Herbst 2018 das Wetter keineswegs schlechter als im Herbst 2017.
Noch nicht wirklich geklärt ist, warum die Povl Anker nicht nach Ystad fahren konnte, als die Express 1 abgelöst wurde, bei Færgen hat es so etwas nie gegeben.

Und - etwas anekdotisch - den Bornholmern stößt sauer auf, dass auf den Fähren von Mols weder die Bornholms Tidende noch Denne Uge ausliegt. Auch dass der Sicherheitsfilm und die Begrüßung an Bord in ausgeprägtem Jütisch erfolgt, nervt viele richtig (in DK gelten die Jüten so etwa als die Ostfriesen Dänemarks).

Wenn Ihr mal auf den Webseiten:
http://www.tv2bornholm.dk/
http://tidende.dk/
stöbert, werdet Ihr noch sehr viel mehr zu dem Thema finden.

Mols hat jedenfalls einen sehr weiten Weg vor sich, in diesem Zustand halten die meisten Bornholmer die Fährbedienung eher für einen Alptraum.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste