Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 01.09.2018, 23:07

Heute ist es soweit, der Wechsel von Færgen zu Bornholmslinjen ist vollzogen !
Heute früh fuhr die nagelneue "Hammershus" das erste Mal von Rønne nach Sassnitz, nachdem sie gestern abend "offenes Haus" in Rønne hatte, 1900 Bornholmer haben sie besichtigt.
Hammersshus innen.jpg
Blick ins Passagierdeck der Hammershus

In Mukran klappte der Fußgängerübergang noch nicht, so dass man über das Autodeck an Land gehen mußte. Vielleicht schreibt Loriot hier etwas über diese erste Fahrt ?

Gestern abend wurde in Rønne der Abschied von der Leonora Christina mit einem Feuerwerk gefeiert, sie fuhr das letzte Mal die Route Rønne-Ystad.
FWK-Leonora.jpg
FWK-Leonora.jpg (56.92 KiB) 606 mal betrachtet
Abschied von der Leonora Christina mit Feuerwerk (rechts die Hammershus)

Vor 2 Wochen haben wir die vorletzte Fahrt mit der Schwesterfähre Villum Clausen auf dem Weg nach Hause genutzt. Sie liegt derzeit noch in Rønne im Hafen und wartet auf die Umrüstung für dn zukünftigen Einsatz in Griechenland.

Die neue Hauptfähre für die Route nach Bornholm ist die Express 1, die heute früh das erste Mal fuhr. Sie hatte eine halbe Stunde Verpätung.
Express 1.jpg
Die Express 1 fährt das erste Mal von Rønne nach Ystad

PS: Bilder und Unterschriften sind völlig durcheinander, weil die Forensoftware gerade Amok läuft.

Die Bilder stammen alle von der Webseite der Bornholms Tidende:
http://tidende.dk/
Dort und bei TV2/Bornholm
http://www.tv2bornholm.dk/
gibt es viele fantastische Bilder und Videos vom Wechsel der Fährenbetreiber.

[EDIT: Ich habe die Bilder mal neu eingestellt 8) - Loriot]
Dateianhänge
Express 1.jpg

Uwe
Beiträge: 105
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon Uwe » 02.09.2018, 09:54

hallo
Gestern bin ich mal an Mukran vorbei gefahren. Die Fähre lag unauffällig im Hafen. Unauffällig, weil sie niedriger als z.B. die Povl Anker ist. Aber von weitem ein schönes Schiff. Nur zum Fotografieren kommt man nicht dicht heran. Und bis zur Abfahrt wollte ich nicht warten.

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 599
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon Loriot » 09.09.2018, 23:53

Hallo michaelm,
In Mukran klappte der Fußgängerübergang noch nicht, so dass man über das Autodeck an Land gehen mußte. Vielleicht schreibt Loriot hier etwas über diese erste Fahrt ?

Da plötzlich unmotiviert Passagiere mit Rollkoffern beim Ausladen vor den Autos auf dem Autodeck auftauchten, hat es am 8.9. wohl noch nicht mit der Passagierbrücke in Sassnitz geklappt. :wink:

Vor 2 Wochen haben wir die vorletzte Fahrt mit der Schwesterfähre Villum Clausen auf dem Weg nach Hause genutzt. Sie liegt derzeit noch in Rønne im Hafen und wartet auf die Umrüstung für dn zukünftigen Einsatz in Griechenland.

Die Villum Clausen lag am Sonnabend noch immer im Hafen. Wenn man sich die Daten ansieht, ist es wirklich eine extrem schnelle Fähre, allerdings der Spritverbrauch nicht mehr so ganz zeitgemäß. Vielleicht sind die Umweltauflagen und Steuern im Mittelmeer auch noch immer etwas anders?

Villum Clausen:
36.000 kW / Vmax 92km/h (!) Reisegeschwindigkeit 74km/h mit 7,4t Treibstoff/h
189 PKW / 1036 Passagiere

Leonora Christina:
36.000kW / Vmax 74km/h - Reisegeschwindigkeit 70km/h mit 7,4t Treibstoff / h
359 PKW / 1400 Passagiere



Warum aber der Schriftzug "Faergen" auf beiden Seiten schwarz abgedeckt ist und nur noch "Bornholmer" da steht, habe ich nicht ganz verstanden, vielleicht hat ja jemand eine Erklärung dafür? :?:
Villum.jpg

Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 10.09.2018, 11:02

Hallo Loriot!
Die Villum Clausen ist ja seit Sbd auf dem Weg ins Mittelmeer, wo sie zukünftig Dienst in Griechenland tun wird:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=218893

Gestern fuhr sie durch den Kieler Kanalen, so nennen die Dänen den Nord-Ostseekanal, ein seltener Gast dort:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=218905
Sie wird mit einer dänischen Besatzung dorthin gebracht.

Im Vorgriff auf ihre Umbenennung zu "Worldchampion Jet" wurde noch in Rønne der Name übermalt, dabei hat man mit dem Schriftzug "Færgen" angefangen.
Hier ein Bild von der Fähre im Nord-Ostseekanal (das Bild stammt von Heidi&Christian Gröncke und wurde TV2/Bornholm zur Verfügung gestellt):
Villum Clausen NO Kanal.jpg
Hinten rechts am Heck kann man recht klein den neuen Namen erkennen.

Auch die Leonora Christina hat einen neuen Namen, sie heißt nun "Betancuria Express", wird in Kürze ebenfalls ins Mittelmeer abreisen und dort Dienst tun zwischen Lanzarote und Gran Canaria.

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 599
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon Loriot » 10.09.2018, 15:41

Hallo michaelm,
Im Vorgriff auf ihre Umbenennung zu "Worldchampion Jet" wurde noch in Rønne der Name übermalt, dabei hat man mit dem Schriftzug "Færgen" angefangen.


stimmt, auf dem Bild ist die Seite nun ganz ohne Schriftzug. Aber ganz logisch finde ich die Erklärung nicht, denn man übermalt ja nicht auf beiden Seiten nur einen Teil des Schriftzugs, baut das Gerödelt für die Maler wieder ab, um dann irgendwann wieder auf beiden Seiten auch den zweiten Teil mit schwarzer Farbe zu überpinseln. :?: Ich war mehrfach im Hafen und Rönne und das "Faergen" fehlte bestimmt zwei Wochen auf den Seiten. :P
Aber egal, nun ist sie ja unterwegs und wird durch das Mittelmeer düsen. :)

Der neue Name ist fast genauso kreativ wie "Express 1", finde ich... :roll:

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 599
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon Loriot » 10.09.2018, 15:53

Eben habe ich noch etwas in den restlichen Bildern vom Hafen gestöbert:

Hier nochmal aus der Nähe zwei Aufnahmen von der neuen Schnellfähre:
Express 1 - Seite.jpg
Express 1 - Seitenansicht
Express 1 - Front.jpg
Express 1 - Front
Vielleicht geht es nur mir so, aber ich finde, die neue Fähre wirkt durch die Lackierung / schwarzen Fenster und den flachen Aufbau etwas aggressiv. Es erinnert mich an das Design einiger moderne SUV-Modelle, die so auch auf sich (oder die Defizite des Halters) aufmerksam machen wollen. :twisted:

Das Heck ist dabei irgendwie beim Design unter den Tisch gefallen, es bleibt auch während der Fahrt offen und erinnert mich an ein Parkhaus, bei dem eine Hauswand fehlt. :wink: Jedenfalls ein starker Kontrast zu der stromlinienförmigen rasanten Front- und Seitenansicht. Leider hatte ich davon im Hafen kein Foto gemacht.

Für die Beladung der oberen Decks gibt es - wie früher bei der "Rügen" wieder eine Rampe, bei der die PKW direkt in die richtige Etage fahren.
Rampe für Schnellfähre.jpg
Rampe
Und hier noch zur Erinnerung ein Gruppenfoto, wo die vier Fähren von Bornholmer Faergen (wenn auch klein) alle gleichzeitig im Hafen liegen. :D
Gruppenbild zum Abschied.jpg
Gruppenbild zum Abschied
Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 14.09.2018, 09:53

Schöne Bilder, dankeschön Loriot.
Ergänzung: Das hinten offene Wagendeck hat bei einigen Bedenken hervorgerufen, agressives Salzwasser und so. Deswegen gibt´s jetzt ´ne Art "Duschvorhang" hinter den letzten Autos auf dem unteren Deck.
Die Rampe hat man nur in Rønne gebaut, in Ystad nicht. Dort soll es für die Be-und Entladung angeblich reichen, wenn die Autos vom oberen Deck in der Fähre selbst herunterfahren.
Ich bin sehr skeptisch dazu und fürchte, die nächste Hochsaison könnte zeigen, dass dem nicht so ist.

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 15.09.2018, 11:15

Lieber Loriot,
wenn ich es richtig sehe, wollte der Käufer der Fähre vor allem, dass nicht der Name des alten Eigners (="Færgen") zu sehen war auf dem Schiff. Das hat wohl auch mit Konventionen in der Schiffahrt zu tun.
Deswegen aiuch am Heck (klein, aber sichtbar) der neue Schiffsname, Reederie und Heimathafen.
Die Übermalung war also sicher ein Provisorium; ich vermute mal, dass die VC ohnehin gründlich renoviert wird. Vielleicht verschwindet dann auch die häßliche Grundfarbe, denn urprünglich sah sie ja so aus:
villum_clausen_2000_2.jpg

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 20.09.2018, 19:10

Ich wollte eigentlich positiver berichten, z.B. dass Bornholmslinjen in den letzten Tagen nicht mehr verspätet ist, jdfs. berichten die Medien nichts dergleichen.
Dagegen scheinen deren Katamarane ähnlich schwer steuerbar zu sein, wie die von Færgen. Gerade die Villum Clausen hatte ja etlichen "Kontakt" mit Molen und Hafenmauern.
Am Mitwoch schickte nun die Express einen tonnenschweren Fender auf den Hafengrund:
fender.jpg
Der Katamaran drückte gegen die Hafenmauer, nahm den Fender mit und versenkte ihn im Hafen. Die Tidende titelte humorvoll: "Rederi på fisketur" - die Reederei mußte das Teil wieder aus dem Hafenbecken fischen.

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 20.09.2018, 19:30

Das war das, längere Beiträge mit mehreren Bildern machen ja z.Zt keinen Sinn.

In der Bewerbung um die Fährenausschreibung hatte Mols seinerzeit angegeben, dass seine Katamarane sogar mit Wellenhöhen von bis zu 6m fahren könnten; die VC mußte bei 3,50 m und die LC bei 5m passen.

Nun meldet DMI für morgen nachmittag Wellen von 4m Höhe. Und was macht Bornholmslinjen ? Zieht den Schwanz, respektive den Katamaran ein und holt die gute alte Povl Anker raus!
Aber nicht mal eine Fahrplanänderung kriegen sie richtig hin. Abgesehen davon, dass die Startseite unverdrossen behauptet, dass man fahrplanmässig fährt, spinnt die Fahrplananzeige komplett:
Fahrplan.jpg
Soso, die Povl Anker braucht - genau wie die Schnellfähre - nur 1Std, 20 min von Rønne nach Ystad. Hat Mols der PA etwa Flügelchen angebaut?
Wie ändern die eigentlich ihre Webseite, per Hand durch Praktikanten?
Einfach megapeinlich im Fahrplan der offiziellen Webseite so einen Unsinn zu schreiben.
Und in der Ausschreibung mit 6m Wellenhöhe zu prahlen und bei 4m die Segel streichen, grenzt in meinen Augen an Betrug !

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 599
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon Loriot » 20.09.2018, 20:31

Hallo michaelm,
Soso, die Povl Anker braucht - genau wie die Schnellfähre - nur 1Std, 20 min von Rønne nach Ystad. Hat Mols der PA etwa Flügelchen angebaut?
Wie ändern die eigentlich ihre Webseite, per Hand durch Praktikanten?
Einfach megapeinlich im Fahrplan der offiziellen Webseite so einen Unsinn zu schreiben.
Und in der Ausschreibung mit 6m Wellenhöhe zu prahlen und bei 4m die Segel streichen, grenzt in meinen Augen an Betrug !

vielen Dank für Deine interessanten Berichte zum Stand der Fähren. So richtig professionell ist das irgendwie nicht, was da abläuft. Natürlich ist die falsche Info auf der Website nur ein Schönheitsfehler, aber man merkt, dass wohl keine Zuständigkeit bestimmt wurde, wer dort was ändern darf oder muss.
Die Katamarane sind im Alltag wirklich zickig, hat Mols eigentlich die Kapitäne von BornholmerFaergen übernommen? Die brauchten ja auch eine Lernphase - ein Katamaran fährt sich bestimmt völlig anders als ein "Kiel-Schiff".

Wenn die Angaben zur Verfügbarkeit bei Schlechtwetter nicht stimmen, dann wird das den Bornholmern sicher unangenehm aufstoßen. Vielleicht gibt es ja eine "Opt Out" Klausel im Vertag, denn dann sind Zusagen doch nicht eingehalten worden. Andererseits hat Faergen seine Fähren nun alle verkauft, schnell könnten die auch nicht reagieren. Wenn es schlimmer wird, werden die sicher eine Klage einreichen und eine frühere Neuausschreibung fordern. Oder Bornholm selbst wacht auf und betreibt eine eigene Fährlinie. 8)

Danke für das Bild von der ursprünglichen Lackierung der Villum Clausen. Wahrscheinlich war die weiße Lackierung (die viel eleganter und leichter wirkt, das war ja sogar noch ohne die geschwungene Fahne auf dem Schonstein, wie schön!) aber unpraktisch, denn auf dunklem Grund sieht man auf den ersten Blick weder Dreck noch Rost. :twisted:

Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 20.09.2018, 22:27

Natürlich ist die falsche Info auf der Website nur ein Schönheitsfehler, aber man merkt, dass wohl keine Zuständigkeit bestimmt wurde, wer dort was ändern darf oder muss.
Naja, ich weiß nicht. Wenn Du jmd. in Ystad abholen möchtest und auf dem Fahrplan steht, er kommt um 15:50 an - in Wirklichkeit aber fast 2 Std. später ?
Müßte man sich nicht gerade bei einem geänderten Fahrplan auf die Angaben verlassen können?
Immerhin haben sie es geschafft, an TV/2 Bornholm und die Tidende die korrekten Angaben durchzugeben:
http://www.tv2bornholm.dk/%5Cdefault.aspx?newsID=219115

http://tidende.dk/?Id=89287&utm_source= ... romrssfeed

Jedenfalls werden die Bornholmer froh sein, dass sie sich damals (2015) die Povl Anker nicht haben abschnacken lassen.

Na, warten wir mal ab, ob das alles nur Kinderkrankheiten sind, oder ob es sich zu wirklichen Problemen auswächst.

PS: Die Villum Clausen ist in Piräus eingetroffen, geht zur Überholung und neuem Anstrich in die Werft. Die dänische Besatzung reist zurück. Ob sie einen neuen Job bei Mols haben?
Die haben ja nur 50% des Personals von Færgen übernommen...

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 21.09.2018, 17:14

Die Hammerodde ist rund einen Monat nach ihrem Abschied frisch renoviert und von Stena Line auf der Route Frederikshavn-Gøteborg eingesetzt.

Auf Bornholm sieht es so aus, dass die Povl Anker heute nachmittag/abends wie angekündigt, die Schnellfähre Express 1 ablöst.
Für morgen erwägt Bornholmslinjen um 8:30 und 12:30 wieder den Katamaran einzusetzen. Die Nachmittags- und Abendfähre soll jedoch durch eine Fahrt wieder der PA ersetzt werden, die zweite entfällt.
Das erfährt man aus den Bornholmer Medien:
http://tidende.dk/?Id=89325&utm_source= ... romrssfeed

Die Webseite von Bornholmslinjen kündigt unter dem Fahrtinfo den Freitag und Sbd jetzt korrekt an, hat allerdings immer noch eine "fliegende PA" mit 1:20 Überfahrtzeit drauf; real sind es 3 Std.

Und eine Info für alle: Der Fahrplan für 2019 soll spätestens ab 30. September online sein. Das wird spannend vor allem für die Sassnitz Route, ob sie wirklich durchgehend auch im Winter angeboten wird.
Dateianhänge
hammerodde.jpg

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 22.09.2018, 12:14

Es bleibt dabei, am Sbd (also heute) entfallen die beiden Abfahrten um 16:30 und 20:30 mit der Schnellfähre, statt dessen fährt die Povl Anker um 15:30 einmal nach Ystad und kehrt von dort um 19:30 zurück nach Rønne, Ankunft um 22:30.
Das ersetzt die beiden geplanten Katamaran Abgänge 16:30/20:30 ab Ystad.

Die Hammershus fährt derzeit mit mehr als einer Stunde Verspätung, und soll Sassnitz um 13:00, statt wie geplant um 11:50 Richtung Rønne verlassen.
Solche Verspätungen ziehen sich häufig über mehrere Tage hin, wer also in den nächsten Tagen via Rügen fahren wollte, sollte sich vorher informieren, ua. hier:
https://www.bornholmslinjen.de/

Bornholmer Einzelhandelsgeschäfte beschweren sich weiter über unzuverlässige Warenbelieferung durch Bornholmslinjen, das betrifft vor allem die Frachtroute Køge-Rønne. Die wird mit der neuen Fähre Hammershus bedient, die dazu um 0:30 jede Nacht in Køge abfährt und um 6:00 in Rønne ankommt - theoretisch.
So beschwert sich der Kvickly in Nexø:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=219157

Es sei frustrierend, zur Ladeneröffnung viele Waren nicht bekommen zu haben und Kunden wieder nach Hause schicken zu müssen. Das Personal habe am morgen ebenfalls vergeblich gewartet und man sei durch verspätete Lieferungen erst am Nachmittag mit der Auffüllung der Regale fertig gewesen.
Kvickly ärgert auch, dass sie durch zusätzliche Personalkosten das auch noch Geld kostet und hofft auf Besserung.
Die gelobt Bornholmslinjen, im Vergleich zu vor 3 Wochen sei man ja auch schon besser.
Kvickly hofft also und weiß, dass auch in der Vergangenheit nicht alles reibungslos gelaufen ist.

michaelm
Beiträge: 907
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Abschied von Færgen - Willkommen Bornholmslinjen

Beitragvon michaelm » 25.09.2018, 18:30

Auch morgen (Mittwoch) fährt die Express 1 Schnellfähre nicht, die Wellen sind zu hoch.
Statt der vier Abfahrten von Rønne nach Ystad um 6:30, 10:30, 16:30 und 20:30 gibt es nur 2 mit der Povl Anker: Um 11:30 und um 18:00.
Von Ystad dann um 15:00 und um 21:00.

Im Unterschied zum Einsatz der letzten Woche rechnet Bornholmslinjen jedoch nicht mit einer längeren Überfahrt als sonst mit den konventionellen Fähren, sondern nur mit den üblichen 2:30.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste