Forum: Bornholmer Torvet
Thema: Dänische Rezepte

Hier können User ihren individuellen „Tisch aufstellen“ und sich ganz privat austauschen, zum Beispiel regelmäßige Gäste eines bestimmten Campingplatzes, Stammgäste eines Lokals oder immer wieder kommende Mieter einer Ferienhaussiedlung.
Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Dänische Rezepte

Beitragvon DørdeSkovly » 16.04.2013, 18:06

Sooo jetzt geht`s los!!
Schreibt bitte eure leckeren dänischen Rezepte hier rein...
oder auch Rezepte die euch mit Bornholm verbinden (vielleicht eine Bison Marinade von Ralf :wink: )
Ich fange gleich mit den Kanelsnegle an.
PDF einfügen geht wohl nicht :?: :!: , oder?
Es ist im original so schön deutsch/dänisch geschrieben :lol:
Hilsen
Dørde

Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Kanelsnegle von Ann-Kristine

Beitragvon DørdeSkovly » 16.04.2013, 18:21

Kanelsnegle

ergibt 25-30 Stück

100g Butter
1dl Milch
1/2 Teel. Salz
1 Essl. Zucker
6dl Weizenmehl (oder etwas mehr)
1 Ei
1 Packung Trockenhefe oder 1 Würfel Hefe

Butter schmelzen, Milch dazugießen, wenn es lauwarm ist die Hefe dazugeben und auflösen.
Salz, Zucker und Mehl verrühren
Butter/ Milch/ Hefegemisch + das Ei dazu und ordentlich
kneten...
dann an einem warmen Ort in einer Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt 30 Min. gehen lassen.
Anschließend den Teig halbieren und 2 große Vierecke ausrollen...

Mischung aus:
150g Butter
2 Essl. Zimt
1dl Zucker

auf den ausgerollten Vierecken verteilen und aufrollen, jede Rolle in ca. 15 Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen...

mit Milch einstreichen und erneut 30 Min. unter einem Geschirrtuch gehen lassen...
Dann endlich bei 225°C oder 200° Umluft ca. 10 Min. backen.
Bis sie hellbraun sind!
Guten Appetit!

Benutzeravatar
Wenke
Beiträge: 585
Registriert: 30.08.2010, 21:09

Beitragvon Wenke » 16.04.2013, 21:23

Och Ralf, nur keine Eile!
Wollte ich euch doch Pfingsten mit beglücken!
Hilsen
Wenke

Bornholm ist, wo das Herz ist!

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 340
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Beitragvon Friese » 17.04.2013, 09:53

Moin.
Danke DS, schon ausgedruckt !!!!
@Wenke:
wie Pfingsten ???????? :shock:
Friese

Benutzeravatar
Wenke
Beiträge: 585
Registriert: 30.08.2010, 21:09

Beitragvon Wenke » 17.04.2013, 12:47

Ach, will der Friese jetzt auch noch kommen?
Hilsen
Wenke

Bornholm ist, wo das Herz ist!

Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Beitragvon DørdeSkovly » 17.04.2013, 16:51

Aber beide links sind total klasse!!
Den ersten kannte ich auch noch nicht...
Danke!
Dørde

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 17.04.2013, 20:46

Hallo DørdeSkovly,
sind die Zimtschnecken nicht eigentlich eine schwedische Spezialität?

Wenn ich so an Kalle Blomquist oder auch Kommissar Wallander denke?

Vielleicht zur Insel rübergeschwappt?

PS: Was nichts am leckeren Rezept ändert, wird ausgedruckt und ausprobiert, heißen Dank dafür.


Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Beitragvon DørdeSkovly » 18.04.2013, 13:56

@michaelm: den tatsächlichen Ursprung weiß ich natürlich nicht, aber sie sind in Dänemark nicht wegzudenken...

Schau mal Wikipedia dänische Gerichte...

@Holly:Für die Æbleskiver gibt es im Netz zum Glück tolle Rezepte, jetzt musst du uns nur verraten was Toves Besonderheit ist...

Ich konnte sie ne ganze Zeit nicht mehr sehen, weil ich/ wir in den 90 ern mal eine Salmonellen Infektion davon hatten :cry:
Aber diesen Sommer wird eine Pfanne gekauft und dann werde ich es mal testen (vor allem das Wenden :lol: )

Hilsen
Dørde

Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Beitragvon DørdeSkovly » 18.04.2013, 16:16

Sieht ja nicht sooo schwer aus... 8)
Mal sehen ob wir die Farbe brauchen...
Sind die nicht ein bisschen zu dunkel?
Dørde

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 22.04.2013, 19:48

Hach,

meine Burger sind im Sommer etwas weniger sperrig als die abgebildete Version, aber einmal richtig frische Burger grillen macht richtig Spaß!

Reines Rinderhack nur mit Pfeffer / Salz durchkneten, mit der total praktischen Burgerpresse in die richtige Form und Dicke bringen, dann ab auf den Grill, kurz von beiden Seiten, am Ende noch ein Scheibchen Käse darauf zergehen lassen.

Das getoastete (!!!) Burgerbrötchen mit Mayo bestreichen, Eisbergsalat drauf, Senf, dann den heißen Burger, dünne Tomaten, etwas Ketchup, dänische Gurken, frische Zwiebeln, andere bestrichene Brötchenhälfte.

Problem: a) ist schnell weg b) große Schweinerei, lieber draußen essen :)

Bald ist wieder Sommer...

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 22.04.2013, 20:05

Wo ist denn nun eigentlich Euer Æbleskiver-Rezept?

(Entgegen zu dem Bericht auf Mare-TV habe ich die Dinger noch nie mit Äpfeln kennengelernt. Früher war das Hafenfest in Snogebæk fixer Termin für den Test der aktuellen Æbleskiver-Saison. Auch da waren nie Äpfel drin, ich habe die Bezeichnung eher auf die Form bezogen...)

Irgendwann habe ich bei einem Loppemarked eine schöne plangeschliffene Pfanne für den Herd erstanden. Nun war (zu internetlosen Zeiten!!) die Frage: Wie geht das eigentlich? So habe ich mich heimlich durch Buchläden und Elektrogeschäfte gelesen und mir ein eigenes Rezept zusammengebastelt. Es schmeckt (mit Himbeermarmelade und Streuzucker) sehr ähnlich meinen "Erinnerungen".

Aebleskiver (Arbeitsversion...)

200g Mehl
¼TL Salz
1TL Zucker
½ TL Kardamom
1 Prise Zimt (nach Geschmack)
¼ l Sahne (bzw. gemischt mit Milch)
4 Eier
50g Butter, geschmolzen

Zucker zum Wälzen / Bestreuen
Himbeermarmelade
2 Holzstäbchen

Eischnee mit Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker aufschlagen, Sahne / Milch und Gewürze dazu, dann Mehl einrühren. Kurz vor der Zubereitung geschmolzene Butter dazugeben und den Eischnee unterheben.

Aebleskiverpfanne auf mittlere Hitze bringen, gut aufheizen lassen! Gut buttern (erst Runde meist etwas schwieriger) , dann Förmchen ¾ mit Teig füllen (gehäufter Esslöffel). Wenn alle Förmchen gefüllt, sofort mit zwei stumpfen Holzstäbchen wenden.

Ca 2-2,5min von jeder Seite backen, nach dem Drehen ruhig noch etwas nachbuttern. (Evtl. noch einmal 1 min auf der ersten Seite…)

Sofort in Zucker wälzen und mit Himbeermarmelade genießen. Können auch kurz im warmen Backofen „gesammelt“ werden.

Äh, waren so ca. 6-7 Pfännchen (?)

Soviel zu meiner Arbeitsversion :-)

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 22.04.2013, 21:40

Huhu Krølle-Bølle,

Du erinnerst mich daran, dass ich mich endlich mal um die Fähre kümmern muss! :shock: Aber da ich wahrscheinlich beide Überfahrten dieses Jahr auf "Ystad" verschiebe, sehe ich das noch recht entspannt. :roll: Denn Ende August / Anfang September ist es schon ein wenig ruhiger....

Außerdem muss ich beim Vermieter noch nachfragen, was für ein Grill (für die Burger) vor Ort ist, oder ob ich wieder mal meinen eigenen noch ins Auto stopfe....

Aebleskiver: Ich habe den Eischnee "steif geschlagen" kurz vor dem Backen untergehoben, lange ruht der Teig bei mir aber eh nicht (da meist spontane und hungrige Idee). Pfanne war so auf Stufe 4 von 6, aber dann richtig "aufgewärmt". Butter schäumt beim Fetten der Förmchen auf, Du packst den Teig rein, wenn alle gefüllt sind, dann drehst Du den ersten mit den Stäbchen um, so entstehen die "Kugeln". Denn der Teig ist ja noch halb flüssig und bildet die 2. Hälfte der Kugel. Ich befülle einfach zügig Förmchen für Förmchen, nicht noch ein Bier dazwischen trinken! Aber auch keine Hektik.... Beim Umdrehen oder Wenden gerne noch ein kleines bisschen Butter reinpacken., dass es wieder aufschäumt... Die Pfanne ist ganz schön schwer und speichert die Hitze gut, also nicht so ein Blechteil aus dem Tilbud... Der Trick mit den Holzstäbchen (umgedrehte Schaschlikspieße) hat sich bewährt, Gabel oder Löffel sind nicht so gut. Aber ich bin kein Däne und das ist alles selbstgebastelt :P Die Profis haben sicher noch bessere Ideen!

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Wenke
Beiträge: 585
Registriert: 30.08.2010, 21:09

Beitragvon Wenke » 24.04.2013, 19:46

ich glaub, an den kanelsnegle muss ich noch üben.
ergebnis entsprach nicht so ganz meinen Vorstellungen. :cry:
aber bis pfingsten hab ich ja noch paar wochenenden zum ausprobieren.
Hilsen
Wenke

Bornholm ist, wo das Herz ist!

Benutzeravatar
Wenke
Beiträge: 585
Registriert: 30.08.2010, 21:09

Beitragvon Wenke » 24.04.2013, 20:37

haste auch wieder recht!
von all inclusive hat ja keiner gesprochen, oder? :lol:
Hilsen
Wenke

Bornholm ist, wo das Herz ist!

Benutzeravatar
Wenke
Beiträge: 585
Registriert: 30.08.2010, 21:09

Beitragvon Wenke » 25.04.2013, 19:36

ralf hat geschrieben:... nimmst du gas oder kohle


ach, eigentlich sind wir hier ganz fortschrittlich und verfügen neben dem aufrechten gang bereits über elektrizität, seitdem wir hier die windparks in der ostsee haben 8)
Hilsen
Wenke

Bornholm ist, wo das Herz ist!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste