Forum: Allgemeine touristische Fragen und Tipps zu Bornholm
Thema: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Allgemeine touristische Fragen und Tipps zu Bornholm - alles, was mit Bornholm zu tun hat und nicht in eine der mehr spezialisierten Rubriken weiter unten passt, kommt hier hinein!
knoegten
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2019, 20:58

Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon knoegten » 10.07.2019, 21:14

Hallo liebe community,
wir haben ein sehr schönes Ferienhaus wegen seiner tollen Lage (50 m zum Wasser) gebucht. Nur WLAN hat es leider keins (wahrscheinlich weil älteres Haus). Für Wetter, diverse Urlaubs-Recherchen und sowieso ist Internet im Ferienhaus jedoch schon eine nützliche Sache. Darum die Frage: Wie kann ich mir auf Bornholm / Dueodde mobiles Internet einrichten ? Surfstick aus Deutschland oder besser was aus Dänemark einkaufen ? Router mitbringen ? Vielen Dank für eure Tipps & Erfahrungen.

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon Loriot » 10.07.2019, 22:51

Hallo Knoegten,

über mobiles Internet findest Du einiges hier im Forum :wink:, da dieses Problem immer wieder so einige betrifft. 8)

Die wichtigste Fragen sind wohl zunächst:
- welchen Datenverbrauch erwartest Du im Urlaub? (Email? Google? Streaming :roll: ? )
- Was für einen Handy-Vetrag bringst Du nach DK mit?
- Wieviele Nutzer sollen das WLAN nutzen?

Einfachster Fall:
Du brauchst einfach "ein wenig" WLAN für normale Nutzung ohne Videostreaming / Audiostreaming und hast einen deutschen Handyvertrag mit einem soliden Datenvolumen.
Lösung: Telefon auf "MobileHotspot" stellen, damit hast Du einen guten WLAN-Router für ca. 10 Geräte.

USB-Surfstick: Meine Erfahrungen sind ernüchternd, schlechte Antennen, ich hatte dann eine externe Antenne dran, die irgendwie auf den Gartentisch musste. Der Stick steckt dann aber auch nur im Laptop....

Keine vernünftige Datenflat: Es gibt verschiedene Anbieter für reine Daten-Telefonkarten ohne Vertrag. Basispaket (enthält die SIM-Karte) und Aufladebon kaufen. z.B. im Rönne am Markt gibt es LebaraMobile. Für ca. 100DKK Aufladung hat man schon ein vernünftiges Datenvolumen (wenn ich es richtig gesehen habe, momentan 100GB für 30 Tage :shock:). Reine Datentarife heißt, dass es in dem Tarif kein Telefonguthaben gibt!

Wenn das Tethering nicht über das Smartphone erfolgen soll (dann muss man ja auch die Sim-Karte ins Telefon einbauen und die normale Telefonnummer ist aktuell nicht im Telefon...), kann man für wenig Geld einen Router für WLAN und die Karte kaufen. Für ca. 15-50 Euro (ich kann da leider keine Empfehlung geben) wirst Du auf den üblichen Internetplattformen fündig. In den Router kommt dann die Telefonkarte und über einen Browser via WLAN kannst Du die Sache dann konfigurieren (Browser auf dem Laptop oder Telefon).

Wenn Du ganz viel Glück hast, dann hat ein Ferienhaus neben an WLAN und es ist "frei" (nicht mehr so wahrscheinlich) oder Du kannst den Code durch das Fenster "spicken". :twisted: Als Internet noch eine Rarität war, bin ich tatsächlich mit Laptop und "Suche nach WLAN" durch die Ferienhausgebiete gefahren und konnte so als "armer Student" meine Mails schnell noch kostenlos abschicken. :D

Viel Erfolg
Loriot

knoegten
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2019, 20:58

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon knoegten » 18.07.2019, 07:23

Argl. hier stand der Beitrag von Knoegten,
den ich leider geschreddert habe, ich bitte um Vergebung! :shock:

Leider kann ich in den Tiefen des Forum nur gelöschte Beiträge wiederherstellen, der Originalzustand eines bearbeiteten Beitrags wird nicht gespeichtert. :(

Aus alter Gewohnheit mache ich auch nie Vollzitate, so dass ich mich nur für meinen Feher entschuldigen kann und leider den Ausgangszustand nicht wieder herstellen kann.

Mea culpa
Loriot

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon Loriot » 27.07.2019, 17:19

Autsch!!! Da habe ich mich neulich ja schwerst verklickt! :shock:

Dummerweise bin ich versehentlich auf den Button "Editieren" und nicht auf "Zitat" gegangen und ich habe es nicht gemerkt. :?

Entschuldigung, damit habe ich Deinen Originalbeitrag mit meiner Antwort überschrieben, sehr peinlich! :oops:


Hallo knoegten,

freut mich wenn ich Dir etwas helfen konnte. :)

Ich habe eben mal auf der OSM-Karte nachgesehen, die Datenkarten müsste es im "Posthus meny" geben, das ist der Kiosk am Supermark "Meny", Store Torv 11, Rönne. Diekt am kleinen Kreisel, Ecke Store Torv / Torvegade.

Die SIM-Karte kannst Du natürlich auch in einen Surfstick einbauen, solange das Format für den Slot passt (also eine Nano-SIM bekommst Du natürlich nur mit Adapter in die Micro-SIM Aufnahme, bzw. eine Micro-SIM nicht in den Nano-Slot eines modernen Telefons. Wenn Du eine neue Karte kaufst, dann hast Du aber natürlich alle Möglichkeiten!

Generell ist meine Empfehlung aber gegen den Surf-Stick, da meine Erfahrungen - was die Antenne intern angeht - enttäuschend war. Wenn Du eh Deine "normale" Telefonkarte von O2 nutzen willst, dann lasse sie einfach im Telefon und probiere es erstmal damit. Manchmal muss man die "automatische Netzsuche" ausschalten (die will sich immer mit dem billigsten Netz verbinden ;) ) und lieber ein starkes Netz selbst auswählen, das von O2 auch via roaming akzeptiert wird.

Nimmst Du eine zusätzliche Datenkarte, dann würde ich die tatsächlich auch lieber im Telefon betreiben: Für den Surfstick hatte ich damals immer eine zusätzliche Antenne mit 5m Kabel durch das Fenster auf den Gartentisch oder das Dach gepackt, um stabilen Empfang zu bekommen.
Besser ist es, wenn Du (auch gerne eine zusätzliches, oft hat man ja noch ein mittelälteres Gerät herumliegen...?) Smartphone mit der Karte bestückst, dann den Hotspot einschaltest und das Ding am Ladegerät irgendwo ins Ferienhaus packst, wo der Empfang ok ist. Sehr unkompliziert und von der Empfangsleistung deutlich besser.

Netzempfang in Dueodde:
Sehr unterschiedlich, da es oft bewaldet ist, es Höhen und Senken gibt und dicht am Meer einfach die Reflexion durch das offene Wasser fehlt. Zwischen LTE bis gar nichts liegen oft nur ein paar Meter ;) Generell ist die Netzabdeckung in DK aber um Klassen besser als hier in Deutschland. Die Netzgeschwindigkeiten, die ich auf dem platten Land dort erlebe, bekomme ich hier oft in der Stadt nicht.

Bei Lebara steht: "Hos Lebara får du 2 netværk i ét, da vi kører på både Telenor og Telia’s netværk" - Sie nutzen also wahlweise das Netz von Telia oder Telenor.
Bei beiden Anbietern kannst Du über "daekning" auf der Karte schauen, wo Dein Ferienhaus liegt und wie die Abdeckung ist:
https://www.telia.dk/privat/hjalp/dakni ... ningskort/
https://www.telenor.dk/kundeservice/dri ... ningskort/

Seit es das EU-Datenroaming gibt, bin ich mit meinen Telefonen von D1 / D2 und O2 gut klar gekommen (wobei mein Ferienhaus immer WLAN hat) und brauchte in den letzten Jahren keine Datenkarte mehr. Da meine Lebara aber verfällt, wenn ich sie nicht alle 6 Monate mal benutze, habe ich brav im Urlaub immer eines der Telefone damit bestückt und unterwegs damit das Internet besucht. :D

Aber eine kleine Randbemerkung noch: Auch wenn Du über Congstar das D2-Netz nutzt, dann hast Du nicht die volle D2 Qualität! Denn die Betreiber der Netze (z.B. Telekom für D1 und Vodafone für D2) bestimmen, wer wieviel Bandbreite bekommt. Ein Premiumkunde mit "Originalvertrag" hat evtl neben Dir LTE, während Du "E"dge angezeigt bekommst. Das kann ich immer wieder bei D2 sehen: Mein 1&1 Telefon (Samsung S8) mit D2-Netz hat sowas von schlechten Empfang, während mein D2-Telefon (Samsung S7) mit Prepaid (!!) Vodafone-Vertrag mit vollem 4G / LTE die Daten nur so sprudeln lässt. Soviel zum Thema "D2-Netz" - das ist es nicht alleine!

Dann viel Spaß und einen schönen Urlaub!
Loriot

P.S: Müsste es nicht "knaegten" heißen? :wink:

P.P.S:
Ich spreche vom Schwarzwald, wo du öfter auch gar kein Netz hast.
Im Entwicklungsland Deutschland hast Du selbst in Hamburg bei mir mitten im Ort in vielen Ecken so gar keinen Empfang.... Da musst Du nicht in den Wald gehen ;)

knoegten
Beiträge: 4
Registriert: 10.07.2019, 20:58

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon knoegten » 06.08.2019, 10:41

Hallo Loriot,
oh je, bissle verklickt macht doch nichts, alles gut.
(Solange du nicht versehentlich eine Palette Senf bestellst wie Herr Lohse :wink: )
Mit deiner ausführlichen Antwort bleiben keine Fragen offen. 8) 8)
Die links zu den Netzen sind top - wow !
Telia sieht mit 4G oder 4G+ sehr gut aus, das reicht für Mails, Wetter, Öffnungszeiten etc. Besten Dank nochmal !!!


P.S.: jap, mit ner Tochterfirma hast du natürlich nicht die höchste Geschwindigkeit. Das war mit congstar D2 ein bewusster Kompromiß (Kosten, Netz, ...), da ich auf maximale Geschwindigkeit keinen Wert lege, eher auf breite Netzabdeckung in meiner Region.

P.P.S.: Der "knoegten" ist eine Wortkreation von mir. Beim ersten Bornholmbesuch waren wir von den zahlreichen und anhänglichen dänischen Weberknechten im und ums Ferienhaus herum überrascht :shock: . Da mußte ich beinahe täglich die dänischen "knoegten" aus dem Sommerhus rausschmeißen. :lol:

lutz
Beiträge: 69
Registriert: 10.06.2012, 13:17

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon lutz » 07.08.2019, 09:11

PS:
Die Aktivierung der SIM habe ich noch nie direkt über den mobilen Router geschafft :? .
Also immer eine kleine Bastelei: SIM erst ins Handy und dann nach der Freischaltung und dem TankOp mit einem Adapter (Micro SIM auf normal) in den kleinen Funker.

lutz
Beiträge: 69
Registriert: 10.06.2012, 13:17

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon lutz » 11.08.2019, 09:36

PS:
...
Hm, mein erster Post auf den ich mich hier beziehe, wurde offensichtlich nicht gespeichert ... :?

Ich schrob, dass ich die Lebara Sim auch empfehlen kann. Und dass es die auch beim Brugsen in Pedersker für 49 Kr gibt. Aber wenn ich die Bedingungen richtig verstehe, dann sind bei den durch Lebara direkt vertriebenen Karten die Leistung höher und die Kosten geringer.
Ich lasse mir die Karte immer direkt ins Ferienhaus schicken

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon Loriot » 11.08.2019, 21:04

Hm, mein erster Post auf den ich mich hier beziehe, wurde offensichtlich nicht gespeichert ... :?
Diesmal bin ich unschuldig. 8)
Und dass es die auch beim Brugsen in Pedersker für 49 Kr gibt.
...
Ich lasse mir die Karte immer direkt ins Ferienhaus schicken
Da muss ich nochmal nachhaken: Bekommst Du die SIM-Karte auch in Pedersker oder nur den Aufladebon? (Dann würde es ja eigentlich nicht nötig sein, dass Du Dir die Karte vorher ans Ferienhaus senden lässt, da dort ja ein Dagli Brugsen ist, der auch bei der Anreise ziemlich sicher geöffnet hat...)

Ich glaube, die via Lebara im Internet für DK zu erwerbenden Karten sind alles ABO-Karten, Du hast also eine feste monatliche Aufladegebühr. Damit bekommst Du dann aber auch Datenvolumen im EU-Ausland. Das geht nach meinen Tests nach wie vor mit den reinen Prepaid-Karten nicht.
Kein Wunder, wer gibt einem hier in Deutschland auch 10GB Datenvolumen für den Preis (wobei die Preise hier mittlerweile auch ein wenig gefallen sind!) :wink:

Viele Grüße
Loriot

lutz
Beiträge: 69
Registriert: 10.06.2012, 13:17

Re: Ferienhaus ohne WLAN / mobiles Internet

Beitragvon lutz » 30.08.2019, 23:13

Im Brugsen gibt es eine richtige SIM. Der Pesersker ist, glaube ich, der einzigste Laden auf Bornholm, der die Karten anbietet.
Allerdings macht Lebara zwischen den über Händler und den direkt bei Lebara gekauften SIM Unterschiede im Preis und in der Leistung. Vermutlich muss die Provision an die Händler wieder hereingeholt werden.

Zum Abo wird die Lebara nur dann, wenn das Guthaben ausreicht. Bei einem TankOp von 100 Kr und dem Preis von 99 Kr für 30 Tage bleibt was übrig, aber das reicht nicht für einen weiteren Zeitraum.

Laut Beschreibung waren 5GB EU Ausland dabei. Hat aber weder in Ystad noch bei der Rückfahrt auf Rügen funktioniert.

Nichtsdestotrotz ist die Lebara SIM eine prima Alternative zu den deutschen Verträgen. Aber jemand muss ja auch die Kosten für diese albernen Frequenzversteigerungen in D bezahlen. Versteckte Steuern halt ...

PS:
Hab erst jetzt Dein Post gelesen. So kurz nach dem Urlaub muss ich erst mal Abstand vom Ø gewinnen, zu groß ist sonst der Schmerz ... :)

VG
Lutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast