Forum: Ferienhaus Bornholm
Thema: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Dein nächster Urlaub soll ein Ferienhaus Bornholm Urlaub werden? Du suchst dafür Ferienhäuser auf Bornholm oder Tipps zum Thema Ferienhaus Bornholm? Dann bist Du in dieser Kategorie richtig.
michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon michaelm » 03.04.2020, 11:16

Ende Mai müssten wir die 2. Rate für unser Ferienhaus auf Bornholm zahlen, immerhin über 2800 €.
Feriepartner hatte uns schon angeschrieben, dass wir diese Rate bitte zahlen sollen, ist der Urlaubsantritt nicht möglich, können wir bis 31.12.2021 nachbuchen, also auf einen neuen Termin umlegen.
Zahlen wir dagegen nicht, würde Feriepartner stornieren und uns 80% in Rechnung stellen. Was ja schon ein bischen einer Erpressung gleich kommt....
Bisher überlegen wir, die 2. Rate zu zahlen, und dann eben auf einen anderen Termin umzubuchen; da meine Holde ab Ende Juno Pensionärin ist, wäre das terminlich (endlich) kein Problem. Wir können Feriepartner auch verstehen, zahlt plötzlich keiner mehr die Raten fürs Ferienhaus, können sie den Laden wohl dicht machen.

Andererseits wissen wir, dass das gebuchte Ferienhaus außerhalb der Hochsaison gerade mal ein Drittel des Preises vom Hochsommer kostet. Wir also mit dem Preis unserer bisherigen Buchung gleich drei Urlaube bis Ende 2021 machen könnten und müssten!
Und im September dieses Jahres sind nur noch 2 Wochen frei in unserem gebuchten Haus, ab Oktober wird gar nicht mehr vermietet, das Haus ist nicht winterfest.

Da wird mir doch etwas unwohl, Feriepartner über einen so langen Zeitraum einen nicht unbeträchtlichen Kredit einzuräumen.
Zumal ich angesichts meines Alters und meiner Gesundheit keineswegs sicher über einen so langen Zeitraum planen kann.

Daher meine Frage an Euch hier im Forum:
- Wie wollt Ihr das machen mit der letzten Rate fürs Ferienhaus?
- Würdet Ihr Feriepartner so viel Geld über einen so langen Zeitraum vorstrecken?
- Würde Ihr Urlaube über einen so langen Zeitraum planen?

Ich bin wirklich etwas ratlos!

PS: An die Frage, was wird, wenn Feriepartner insolvent wird, habe ich bisher lieber nicht gedacht.......

jhg0812
Beiträge: 12
Registriert: 28.10.2019, 22:02

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon jhg0812 » 03.04.2020, 19:21

Hallo Michaelm,

wir sind in einer vergleichbaren Situation, nur dass die 2. Rate wenige Tage vor der Grenzschließung abgebucht wurde.
Ich glaube, dass die Entscheidung für dich eine "einfache" Rechnung ist: zahlt ihr nicht, verliert ihr 80 % des Betrages, bucht ihr auf 2021 um, dürfte ein Großteil des Betrages nicht verloren sein, und eventuell könnt ihr ja auch 2 mal fahren, insbesondere wenn beide verrentet sind.
Und außerdem, vielleicht wird die Sperrung ja bis Juni aufgehoben!!!
Ich hoffe immer noch - meine Frau behauptet, ich wäre ein hoffnungsloser Optimist - dass wir am 03. Mai fahren können.
O.K., mögliche Einschränkungen wie Krankheit oder Insolvenz lasse ich mal beiseite.
Bleibt alle gesund und verbringt schöne Ferien auf Bornholm

Viele Grüße vom Niederrhein

Jörg-Holger

michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon michaelm » 03.04.2020, 21:53

Hallo Jörg-Holger,
ja, da hast Du wohl Recht, so wirds wohl laufen, wenns keine Insolvenz gibt.
Wenn wir umbuchen, z.B. auf September und das klappt, können wir fürs gleiche Geld fast zwei Urlaube machen. So wird aus Corona viell. sogar noch ein Vorteil.

Ich nehme Deiner Frau ungerne den Optimismus, aber nachdem heute das Folkemødet (rund 70.000 Teilnehmer) auf Bornholm für den Juno abgesagt wurde, glaube ich nicht an Urlaub auf der Insel im Mai. Zumal für Nicht-Dänen, traurig aber ....

Unser Insel-Urlaub steht momentan unter einem merkwürdigem Stern. Letztes Jahr ist die (Schweden-) Fähre 10 Tage vor der Reise abgebrannt und wir haben mit Ach- und Krach eine Ersatzfähre bekommen. Dieses Jahr Corona!
Dabei soll es dieses Jahr der 20. Bornholm Urlaub sein!

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 669
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Bonavedde » 04.04.2020, 17:06

Hej, Michaelm,
Warte erst einmal den 13.4./14.4. ab, mal sehen, wie es dann mit den Mietbedingungen aussieht.
Es gelten zum jetzigen Zeitpunkt für alle Mietverträge mit Anreise nach dem 13. April die aktuellen Mietbedingungen, nach denen Sie verpflichtet sind, die 2. Rate auf jeden Fall zu zahlen.
Bei mir sind Deine Sorgen vergleichbar. Das Alter und die Gesundheit = Risiko. Geplant wird im Normalfall erst in der Zeit von Januar-März und nicht 1 Jahr im voraus.
Mein Urlaub für den kompletten Mai wurde auch bereits zu 100% bezahlt.
Innerlich habe ich den Urlaub abgeschrieben.
Obwohl ich auch immer noch hoffe, am 2./3. Mai fahren zu können. (Wunder gibt es immer wieder...)
Es gab sogar die Idee, mit TT Line nach Schweden zu fahren und mit Risiko in Ystad zu versuchen, nach Ø überzusetzen....nur jetzt dürfen wir aus touristischen Zwecken nicht einmal aus Hamburg raus.
Ich tendiere auch dazu, das Angebot von FP anzunehmen für einen Urlaub im Jahre 2021.
In der Vor- oder Nachsaison sind die Preise um ca. 50% günstiger. Hinzu kann man den 25%igen 2 Personen Rabatt bei vielen Häusern nutzen.
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 669
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Bonavedde » 04.04.2020, 17:21

Hej,
Was ist dann, wenn die letzte (2.) Rate nicht bezahlt wird ? Wie will FP 80% des Preises eintreiben ?
Und wenn nicht bezahlt wird, kommt man dann auf eine "schwarze Liste" für DK-Urlaube, auch bei den anderen Anbietern ?

FP ist ein Verbund in ganz Dänemark. Würde dieser Verbund ein einzelnes Unternehmen in die Insolvenz gehen lassen ? Zumindest hätte man ja noch DK Urlauber, auch wenn diese aufgefordert werden, nicht innerhalb DK zu verreisen.
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon michaelm » 04.04.2020, 22:32

Stimmt, der 2-Personenrabatt ist wirklich nicht schlecht, den haben wir jetzt auch erst entdeckt, macht 3-400 Euro bei 3 Wochen Urlaub.

Was die Insolvenzgefahr betrifft, heisst es auf der Feriepartner Webseite: "Feriepartner er Danmarks største kæde af lokale selvstændige udlejningsbureauer."
Muss ich Dir ja nicht übersetzen, danach wäre aber auch eine Insolvenz nur von Feriepartner Bornholm möglich ist.
Jedoch heisst es in den "Alm. lejebetingelser - Sæson 2020"

§ 1. Lejebevis
Lejebeviset bekræfter den indgåede lejeaftale mellem lejer og ejer, idet Feriepartner Danmark (herefter FD) forestår formidlingsarbejdet mellem disse."
Da ist dann FP Danmark Partner.

Ach was solls, klappts jetzt nicht,klappts spätestens nächstes Jahr und dann wirds ja ein "billiger" Urlaub !!1

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 368
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Friese » 06.04.2020, 11:40

Moin, wir haben natürlich auch Probleme.
DC bietet für Buchungen am 13.04. an, noch 35 Tage vor Anreise für 65,--€ stornieren zu können.
Da wir am 16.05. anreisen haben wir also noch bis zum 11.04. Zeit, müssten jedoch bis zum 10.04. die Restrate bezahlen :?
Jetzt ist die Frage: Warten oder nicht warten :?:
friese
"Raumschot ist besser als Gegenwind !!!!!!"

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 669
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Bonavedde » 06.04.2020, 15:56

Hej, Friese,
da hängt Ihr in der Zwickmühle. Hier ein Auszug des Auswärtigen Amtes Deutschland =

Aktuelles
Dänemark hat seit dem 14. März 2020 seine Grenzen geschlossen und einen Einreisestopp verhängt. Dies gilt für alle Einreisen nach Dänemark, für die keine wichtigen Gründe vorliegen. Diese Maßnahmen gelten vorerst bis zum 13. April 2020.
Ausreisen sind laut Informationen der dänischen Behörden weiterhin möglich.
Die Durchreise, z.B. aus Norwegen oder Schweden kommend, wird laut den dänischen Behörden weiterhin möglich sein. Auch Umsteigeverkehr an Flughäfen ist weiterhin gestatten, soweit das Flughafengebäude nicht verlassen wird.
Für Informationen zum Fähr-, Flug- und Zugverkehr kontaktieren Sie bitte das zuständige Unternehmen.
Ab sofort sind alle Fahrten mit Stena Line zwischen Dänemark und Norwegen bis zum 13. April 2020 abgesagt.
Der Warenverkehr über die Grenze wird weiterhin möglich sein.
Für folgende Personen wird die Einreise laut den dänischen Behörden weiterhin möglich sein:
- Personen mit Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, hierzu zählen auch Grenzpendler die in Dänemark arbeiten. Die gültige Arbeits- und/oder Aufenthaltsgenehmigung muss vorgezeigt werden können.

Die Frist läuft also am 13.04.2020 ab. Und dann ? Fristverlängerung?
Schweden ist zur Zeit noch offen, aber auch nur noch eine Frage der Zeit, wie lange?
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon michaelm » 06.04.2020, 16:01

Moin Friese!

Also wenn Du Däne wärst, dann würd ich sagen, fahr doch im Mai, die Dänen dürfen ja auch über Ostern.
Aber eben nur die Dänen, wie gerade nochmal betont wurde:
https://www.tv2bornholm.dk/artikel/mand ... a-bornholm

Die Fristen bei DC sind ja besser als bei Feriepartner und das Angebot, sogar für 65€ zu stornieren, meilenweit besser. Feriepartner bietet ja nur an, auf Termine bis zum 31.12.2021 umzubuchen.

Kurz und gut: An eine Öffnung der dänischen Grenzen und der Insel bis zum 16.5. glaube ich nicht. Wenn Du nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben kannst, würde ich stornieren.

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 368
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Friese » 06.04.2020, 17:38

Moin Freunde,
danke für die Info`s in die Tipps.
Ich denke wenn wir stornieren sind wir auf der sicheren Seite.
Allerdings muss ich dann noch mit Molsline kämpfen. 8)
Gruß
Friese
"Raumschot ist besser als Gegenwind !!!!!!"

Nexø08
Beiträge: 14
Registriert: 31.05.2018, 18:45

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Nexø08 » 06.04.2020, 17:55

Moin allerseits,

ich bin ja immer am Hadern damit, wenn ich bis zum Spätsommer warten muss, um nach Bornholm reisen zu können. Jetzt bin ich heiiiiilfroh, dass ich noch hoffen darf, dass bis dahin die Grenzen wieder offen sind!!
Heikel ist ja - in Bezug auf die Abstandregelung - vor allem die Fahrt mit der Fähre, auf der Insel selbst verläuft sich ja alles.
Mal schauen, was man sich hierzu in Zukunft einfallen lässt, das Infizierungsproblem ist ja mit Grenzöffnung nicht vorbei.

Ich bin über das Vorgehen von feriepartner nicht unglücklich, steigt damit doch die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zur Insolvenz kommt.
Dann wären Reise plus Geld futsch!
Aber ich verstehe auch die Gegenargumente ...

Mit noch hoffnungsvollen Grüßen aus Hessen
Anna

michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon michaelm » 19.04.2020, 12:30

Was die Abstände auf den Fähren betrifft, macht Molbo das zur Zeit so:
a) Es werden pro Fähre nur maximal die Hälfte der technisch möglichen Personenzahl gebucht, so dass Sitzabstand möglich sein sollte.
b) Passagiere dürfen während der Überfahrt in ihrem Auto auf dem Wagendeck bleiben. Klo´s gibts da unten allerdings nicht....

Ob diese Regelung auch auf die Sassnitz Linie bei Wiedereröffnung übertragen wird, weiß keiner. Ich halte es aber gut für möglich.

michaelm
Beiträge: 1044
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Urlaub verschoben

Beitragvon michaelm » 19.04.2020, 12:49

Frauen sind einfach klüger!
Meine bessere Hälfte hatte schon vor einem Monat, nach der Alternative geguckt, unseren Insel-Urlaub nach hinten zu verlagern.
Und hatte ein schönes Haus in Sømarken gefunden, dass wir nun ab dem 30. August für drei Wochen gemietet haben.
Das ab dem 27. Juno ursprünglich gemietete Haus stand für 3 Wochen August/September nicht zur Verfügung, steht uns aber auch zu dicht am Skyddepladsen......
Für einen Urlaub in den Oktober hinein, scheinen nur wenige Häuser winterfest genug.

Feriepartner hat die Umbuchung für 33€ vorgenommen, die erste Rate bleibt stehen und die Zahlung der letzten Rate verlagert sich nach hinten.
Klappt alles, haben wir gute 1500 € gespart, denn die Häuser kosten im September nur die Hälfte gegenüber der Hochsaison.
So würden wir rein finanziell von Corona profitieren.
Außerdem haben wir im 20. Bornholm-Urlaub das große Glück durch die Pensionierung meiner Frau das allererste Mal nicht auf die Hochsaison angewiesen zu sein.
Was für ein Glück!!!

Natürlich müssen wir noch die Fähren regeln, TT Line und Molbo.
Da haben wir das Glück, dass wir wegen meiner angeknackten Gesundheit sowieso (bei Molbo) ein Standard-Ticket - trotz des hohen Preises - gebucht hatten. Und das können wir ohne Kosten umbuchen, es wäre - gegen Gebühr - sogar erstattbar.
Das sollte ähnlich bei TT Line (Travemünde-Trelleborg) möglich sein.
Das wir eine Differenz zu den Fährpreisen in der Nachsaison erstattet bekommen, glauben wir allerdings nicht.

Ob die neue Planung wirklich klappt – wer weiß.
Aber zumindestens sind die Chancen besser.

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 368
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Friese » 19.04.2020, 18:31

Moin michaelm,
Glückwunsch, da habt ihr ja eine tolle Lösung gefunden. Hoffentlich klappt
Alles so wie ihr es euch vorstellt.
Wir hätten auch gerne nach hinten verschoben, haben allerdings schon für das "Restjahr" andere Pläne, die hoffentlich zu realisieren sind. (wie es nun mal so bei Rentnern ist)
Wir hoffen, dass "Corona" nicht mehr zu lange das Hauptthema in diesem Chat ist.
Friese
"Raumschot ist besser als Gegenwind !!!!!!"

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 669
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Re: Ferienhaus - zahlen oder nicht zahlen?

Beitragvon Bonavedde » 21.04.2020, 15:42

dass wir nun ab dem 30. August für drei Wochen gemietet habe
Hej, michaelm,
ich habe gerade meine Umbuchungsarien hinter mir. Ab 6. Sept. für 4 Wochen Østre Sømarken. Vielleicht laufen wir uns dabei mal über den Weg...würde mich freuen...
Mit FP und Mols war das gar kein Problem und ging ruck zuck, mit TT gab es einige Probleme, da ich einige Rabatte in Anspruch genommen hatte, die das System für die Umbuchung nicht anerkennen wollte oder konnte. Man hat mir dann persönlich geholfen, wobei der Kampagnen Rabatt Code aber gestrichen wurde.
Bei FP gab es sogar ein wenig Geld zurück, weil das neue Haus weniger kostet. Bei Mols und TT ein bisschen draufgezahlt. Alles in allem ca. 40 € Mehrkosten.
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste