Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Fragen zur Fährüberfahrt mit der Hammerodde und den Fährgelände in Sassnitz

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
MaNo
Beiträge: 1
Registriert: 01.08.2016, 21:03

Fragen zur Fährüberfahrt mit der Hammerodde und den Fährgelände in Sassnitz

Beitragvon MaNo » 01.08.2016, 21:11

Hey, am Mittwoch geht's los...ab nach Bornholm und Kindheitserinnerungen auffrischen :D
Wir fahren um 11.50 Uhr mit der Hammerodde von Sassnitz.
Da wir einen Hund dabei haben würde mich interessieren ob wir das auto schon auf das fährgelände fahren können und dann zu Fuß noch eine Runde mit dem Hund die Umgebung erkunden können? Habe 2 Varianten gehört und wüsste gerne ob das verlassen des Geländes zu Fuß möglich ist.
Mich würde auch interessieren ob es die Möglichkeit gibt während der Überfahrt auf das Autodeck zu kommen?
Vielen Herzlichen dank schon einmal für eure antworten :)

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Fragen zur Fährüberfahrt mit der Hammerodde und den Fährgelände in Sassnitz

Beitragvon Loriot » 01.08.2016, 23:25

Hallo MaNo,

zunächst natürlich willkommen im Bornholmforum. :) Wie schön, dass es für Euch bald losgeht, die Kindheitserinnerungen sind leicht aufzufrischen, da sich an der Grundstruktur so beruhigend wenig auf der Insel verändert hat.

Wenn man mit dem Ticket durch den Checkin in Sassnitz gefahren ist, dann wird man zum Fährterminal mit den Wartespuren geschickt, das ist schon einen guten Kilometer von der Kontrolle entfernt. Dort parkt man je nach Wagenhöhe oder sonstiger Kriterien in seiner Wartespur. Bis die Fähre anlegt, hat man dann schon Zeit, sich auf dem Gelände ein wenig zu bewegen. Natürlich kann man das Gelände nicht verlassen (dann könnten ja auch andere ohne Ticket auf das Schiff!), sondern sich nur im Bereich der großen Wartezone bewegen. Außerdem kann man den Shop im Terminal besuchen, wo man für ziemlich viel Geld Sonderangebote an Spirituosen und Co. erstehen kann. ;) Generell ist es auch ganz gut, sich als Fahrer nicht zu lange vom Auto zu entfernen, man weiß ja nie, ob doch mal ein Umparken etc. nötig werden könnte.

Seit der Fährkatastrophe auf der Estonia ist der Aufenthalt auf dem Wagendeck während der Überfahrt auf allen Schiffen egal welcher Reederei verboten. So wie man früher mal schnell an den Kofferraum konnte oder auch mal jemand sich im Auto hingelegt hatte - das geht schon seit vielen Jahren nicht mehr! Es hat einerseits mit der Sicherheit der Passagiere zu tun, aber auch mit unbedachten (oder heute vielleicht mutwilligen?) Manövern der Autofahrern, die dann vielleicht das Auto bewegen oder Benzin aus dem Kanister nachschütten... Alles schon erlebt. :roll:


Gruß
Loriot

Benutzeravatar
SoemarkenTom
Beiträge: 179
Registriert: 20.01.2010, 13:42

Re: Fragen zur Fährüberfahrt mit der Hammerodde und den Fährgelände in Sassnitz

Beitragvon SoemarkenTom » 02.08.2016, 18:07

Hallo MaNo
kann hier Loriot nur zustimmen. Geht am besten VORHER mit Euerm Hund noch einmal richtig irgendwo au Rügen. Rügen bietet da ja genug Möglichkeiten. Das Gelände kann man nicht verlassen und der Grünstreifen dort ist mehr als überschaubar.
Aber natürlich könnt Ihr Euch auf dem "abgesperrtem" Areal dann dort mit dem Hund bewegen
Gruß
Tom

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast