Forum: Ferienhaus Bornholm
Thema: Knalliger Urlaub!

Dein nächster Urlaub soll ein Ferienhaus Bornholm Urlaub werden? Du suchst dafür Ferienhäuser auf Bornholm oder Tipps zum Thema Ferienhaus Bornholm? Dann bist Du in dieser Kategorie richtig.
michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Knalliger Urlaub!

Beitragvon michaelm » 14.02.2012, 17:15

Der Truppenübungs- und Schießplatz Raghammer Odde macht mal wieder Schlagzeilen; er liegt zwischen Boderne und Vestre Sømarken.

Ein deutsches Ehepaar hatte während ihres Bornholm-Urlaubs mit ihrem Wagen letzte Woche wegen einer Kontrolleuchte die Werkstatt aufgesucht.
Dort fand man - einen Einschuß in der Motorhaube und ein Projektil im Motor!
Und den hatte das Ehepaar bei einer Fahrt nach Boderne bekommen, was unweit des Truppenübungs- und Schießplatz Raghammer Odde liegt - nette Urlaubsüberraschung.
http://www.bornholm.nu/?Id=40787

Nun wird sogar angenommen, daß der Treffer auf dem Parkplatz bei Boderne vor der Boutique von Pia Stærmose "erzielt" worden ist, aber das Militär sagt natürlich wäre das ganz unmöglich.
http://www.bornholm.nu/?Id=40791
http://www.tv2bornholm.dk/default.aspx? ... 4895|34876

Allerdings scheint das dänische Militär nicht sehr schußsicher, 2009 kam heraus, daß das schwere Maschinengewehr der Panzerwagen mit denen die Dänen in Afghanistan unterwegs sind, etwas zu weit schießt und deutlich über den Übungsplatz hinaus - was einen Sommerhausbesitzer in Boderne zum "Renovieren" zwang.
Auch 2010 wurden Projektile in der Sommerhausumgebung gefunden.

Bleibt mir nur noch zu sagen und zu fragen:
Unser Sommerhaus dieses Jahr ist 80m vom Übungsplatz entfernt, kann uns jemand vier schußsichere Westen und Stahlhelme für diesen Sommer leihen?

Benutzeravatar
Rokkestenen
Beiträge: 89
Registriert: 29.05.2012, 20:52

Beitragvon Rokkestenen » 11.06.2012, 22:38

Hej Ihr Lieben,

es geht weiter, guggst du hier:
http://www.bornholmstidende.dk/?Id=36797

Ein gewisser Herr Ramrath, auf dem Bild übrigens links zu sehen, hat sich über die Schießübungen beschwert. Offenbar hat die Armee auch zum Üben im wahrsten Sinne des Wortes schwere Geschütze aufgefahren.

Konsequenz: Bis Mitte August wird nur noch mit leichter Munition geübt.

Vielleicht eine kleine Beruhigung für alle, die demnächst nach Sømarken wollen.
Med venlig hilsen fra Grünberg,
Annika og Andi

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 340
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Beitragvon Friese » 12.06.2012, 22:05

na ja die Dänen schießen halt gerne. Wer schon mal in Blavand war kennt das.
Dort konnte es passieren das beim Spaziergang plötzlich ein Panzer auftauchte.
Es wurde sogar Nachts mit schwerer Leuchtspurmunition geschossen. Da ist es hier harmlos. Wir haben es als leichtes Gewitter eingestuft.
Alles nur eine Frage der Akteptanz, denn der Feind lauert überall (Bison)
Friese

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 340
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Beitragvon Friese » 13.06.2012, 18:22

Hej ralf,
das mit den Schiffen liegt wohl daran, dass am kommenden Wochenende das halbe Parlament in Allinge vertreten ist. So jedenfalls habe ich die Eingebohrenen verstanden.

Unser Sommer-Winterhaushaus in Vrist haben wir auch schon gebucht.
Hast du den Bison erlegt ???
Friese

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 42
Registriert: 21.02.2012, 19:13

Beitragvon ChristianK » 14.06.2012, 00:08

Hier sind'se, die Kriegsschiffe. Durch das Fernglas konnte ich erkennen, das einige von denen mit Hubschraubern bestückt sind. Das Foto habe ich tatsächlich an der Nordküste zwischen Tejn und der Abzweigung zum Golfplatz bei Rö gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 554
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Nordseeurlaub

Beitragvon Bonavedde » 28.06.2012, 23:11

@ ralf,

Tp für den Winter an der Nordsee. Wir waren jetzt im Juni in Blåvand. Meine Sehnsucht nach Bornholm ist allerdings ungebrochen.
Und siehe da, keinesfalls muß man auf Svaneke Øl verzichten. Im Super Brugsen in Oksbøl gab es Svaneke Øl und verschiedene Sorten und haltbar bis April 2013. Also kein abgelaufenes Verfallsdatum, wie Du es einmal erwähnt hast.
Nachdem ich den Laden beim ersten Mal leergekauft hatte, und das waren nicht nur 10 Flaschen, wurde danach wieder aufgefüllt und wieder nachgekauft. Ich weiß nicht, ob die jetzt ihren Hauptabnehmer los sind, aber ich hatte beim Biergenuß so ein richtiges Heimatgefühl.
Wenn Du im Winter Richtung Norden fährst, kannst Du vielleicht einen Abstecher dorthin machen. Skål !

Ist schon merkwürdig, 3 Wochen DK Nordsee und ich habe dabei nur an Bornholm gedacht und immer alles miteinander verglichen. Es bleibt dabei = Ich bin ein Bornholmer !!!!
Auch wenn wir gerade gegen Italien verloren habe, ich habe das DK Nationalmannschaftstrikot Nr. 9 von Flemming Povlsen an. Nochmals skål
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Dieses Jahr

Beitragvon michaelm » 16.08.2012, 18:27

Das dänische Militär hat seine Knallaktivitäten mal wieder erweitert.
Dieses Jahr sind wir in Vestre Sømarken einen Tag lang mit MP und MG Feuer unterhalten worden (Mi, 8.8.).
Wir sind fast froh, daß wir diese Woche nicht mehr da sind, da ist eine viertägige Übung angesetzt, Di+Mi mit MP+MG, ab Donnerstag mit Panzern, Kanonen, Sprengmitteln und Handgranaten.

Also genau die Art von akustistischer Unterhaltung, die man im Bornholm-Urlaub sucht :twisted:

PS:
Man scheint auch weiter nicht so genau zu zielen, am Mittwoch habe ich am Strand beobachtet, wie ein Soldat an der Grenze zum Übungsgebiet eilig etwas einsammelte.....

Das Ganze übrigens während der Vorfall vom Februar, wo zwei Projektile in ein deutsches Fahrzeug bei Pia Sternemose in Boderne einschlugen, bis heute nicht aufgeklärt ist, wie die Bornholms Tidende letzte Woche berichtete.

Verflixt
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.2013, 18:18

Update für 2013?

Beitragvon Verflixt » 07.02.2013, 18:33

Sodela, bin brandneues Mitglied in diesem Forum und komme gleich mit einem großen Fragezeichen im Gesicht zur Sache.

Wir sind gerade in der Buchung für ein Haus in Boderne...und nun lesen wir das hier Bombemstimmung herrscht und das es durchaus passieren kann das einem zusätzliche Lüftungslöcher in das Auto geschossen werden könnten. Ist das jetzt übertrieben oder gehts da wirklich so zu?Wir reisen mit 3 Kindern und 3 Hunden an.
Gilt immer noch die Regelung mit dem roten Bommel am Masten?Gibts denn keinen Terminplan nachdem wir entscheiden könnten ob wir dahin fahren oder nicht?Anreise 17.8. und wir wollten eigentlich 3 Wochen bleiben ohne das uns oder einem unserer Hunde die Lichter ausgeblasen werden. Offensichtlich gab es bis auf Materialschäden keine schlimmeren Unfälle.Leider haben die zuständigen Behörden bis heute harnäckig meine Anfragen ignoriert...also was tun?Die einen sagen...mei ist nur halb so wild und bis jetzt ist auch nix schlimmen passiert...andere sagen ist überhaupt nicht lustig nachts von MG Lärm geweckt zu werden.

Falls also jemand mit aktuellen Infos am Start ist...bitte!!!

Gruß Petra
Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 10.02.2013, 00:34

Hallo Petra,
also was ist bisher real passiert:
Es geht um das Manövergebiet Raghammer Odde, was sich von Boderne bis Vestre Sømarken zieht.
Es wird vom Militär für Schießübungen jeder Art und Manöver genutzt. Bis vor 2 Jahren jedoch nicht in der Hochsaison.

Außerdem sind auf dem Gelände mehrere zivile Schießmöglichkeiten für Sportschützen: Kleinkaliber, Skeetschießen, Schnellfeuerwaffen, Pistolen.
Die Sportschützen hört ihr in Boderne kaum, weil deren Plätze zur anderen Seite nach Vestre Sømarken liegen. Dort gibt es außerhalb der dänischen Ferienzeiten schon Tage, wo es 6-8 Stunden knallt und je nach Windrichtung auch nervt.

Das Militär macht sich schon bemerkbar, auch in Boderne.

Mehrmals haben nach Übungen im Winter die Besitzer von Sommerhäusern Einschläge festgestgestellt. Vor 2 Jahren wurde (im Winter) 2 deutschen Touristen der Kühler durchschossen, als ihr Auto vor der Boutique von Pia Sternemose in Boderne stand. Das Militär entschuldigt sich jedesmal, reguliert die Sachschäden und verspricht Besserung :roll:
Bis es dann wieder schief geht, kein Wunder, daß es in Afghanistan nicht geklappt hat :roll:

Das ist bisher alles; ich fahre trotzdem hin, sowohl nach Boderne, als auch nach Vestre Sømarken.
Es ist in Boderne keinesfalls eine Dauerbelästigung (in der Hochsaison), allerdings hat das Militär vor 2 Jahren angefangen, auch in der Hochsaison auf Raghammer Odde zu üben.
Wir haben letztes Jahr eine eintägige Übung (8.8.) "genossen" und sind nach dem Frühstück geflüchtet. MG Feuer von 10:00-16:00 fanden wir nicht so lustig.
Die Woche drauf war eine viertägige Übung angekündigt, darunter auch mit Kanonen, aber da waren wir nicht mehr da.
Vor 9 Jahren sind wir nachts einmal von MG Feuer geweckt worden,
danach war es aber wieder ruhig. 2 Jahre danach haben wir im August an einem Tag heftiges Feuer aus MP und MG vernommen, aber nur einige
Stunden an einem Tag

Das Militär schreibt seine Aktivitäten auf eine Tafel auf den Parkplätzen am Rande des Manövergebiets, die sehen so aus:

Bild


Demnach gibt es weitere Übungen auf dem Gelände, die aber mehr Richtung Boderne liegen und die wir in Sömarken nie gemerkt haben, also nicht so laut sein können. Dabei ist aber nie das gesamte Gelände gesperrt.

Die Regelung mit den roten Bällen am Mast gilt immer noch, allerdings nicht bei den kleineren Übungen wie am 8.8. letztes Jahr. Da wird einfach die Übungszone mit gelber Flatterleine abgesperrt, den Rest des Geländes kann man nutzen.

Generell ist Raghammer ein wunderschönes Gelände, was von den Einheimischen gerne zum Radfahren, Wandern, Pilze suchen, Hundeauslauf (!) und zum Baden genutzt wird, schöne leere Strände.

Außerhalb der Hochsaison kann es wirklich üble Manöver in Raghammer geben, wir haben in mehreren Gästebüchern von Sommerhäusern Eintragungen von Gästen gefunden, die nach mehrtägigen Übungen mit kanonen und Panzern entnervt abgereist sind (April/Mai, Oktober).
Da wir nur in der Ferienzeit reisen können, haben wir das selbst nie erleben müssen.

Soweit erstmal, wenn Du noch konkrete Fragen hast, gerne.

Verflixt
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.2013, 18:18

Beitragvon Verflixt » 10.02.2013, 14:14

Hallo und danke für den übersichtlichen Erfahrungsbericht.Wir wollen ja auch 3 Wochen August in den September rein reisen. Ich habe auch kein Problem damit einfach mal einen Tagesausflug in den Safaripark oder nach Schweden zu machen wenn ich weiß das an dem tag mit Geballer zu rechnen ist. Wir sind da schon sehr entgegenkommend in unserer Planung. Ich suche auch nicht nach Gründen NICHT zu reisen sondern um eventuelle Probleme auszuschliessen. Interessant wiederum finde ich die Tatsache das alle großen Ferienhausvermittler nichts davon wissen wollen?

Also ich denke wir versuchen unser Glück und hoffe wir kehren mit voller Anzahl Hunde wieder zurück. Wir hatten extra nach haus mit abgeschlossenem Grundstück geschaut das die Hunde auch mal über Tags draussen bleiben können und ned eingesperrt sind.

Nochmals danke:o)
Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 10.02.2013, 17:11

Petra,
schön, daß es informativ war, so soll es ja auch sein hier im Forum.
Ihr werdet bestimmt viel Spaß im September haben, alle zusammen.

Und vielleicht schickst Du später mal einen Erfahrungsbericht, wie es war und wie ihr Boderne und Raghammer wahrgenommen habt.
Wir sind auch gespannt, denn so spät im August waren wir lange nicht mehr da und unser Haus steht nur 100 m von der Grenze zum Übungsgebiet entfernt. Was ich entspannt sehe, selbst am Morgen des Armeemanövers habe ich direkt neben dem Terrain mein gewohntes Frühschwimmen absolviert. Solange dort keine Froschmänner eingesetzt werden....... :evil:

Daß die "offiziellen" Stellen das ignorieren, ist schon etwas herb, aber man möchte sicher niemand als Gast verlieren und schweigt deswegen lieber.
Feriepartner "schießt" in dieser Beziehung sicher den Vogel ab und vermietet ab diesem Sommer sogar einen alten Bauernhof mitten im Übungsgebiet :mrgreen:
Das war ein Tip von unserem Ralf hier im Forum (wo steckt er eigentlich?) und ist an anderer Stelle veröffentlicht.

Ganz offensichtlich fällt das alles unter dänische Gelassenheit.

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 340
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Beitragvon Friese » 12.02.2013, 09:53

Moin Moin,

Zitiere: unserem Ralf hier im Forum (wo steckt er eigentlich?)

Möchte ich auch mal wissen. Ist er im Karneval untergegangen?
Friese

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 19.02.2013, 20:34

Ralf,
das ist einfach genial, wo hast Du denn Link her ?

So was such ich seit zehn Jahren, und Du zauberst das so einfach dahin - toll.
Was da im PDF für den jeweiligen Monat zu sehen ist, also z.B. für Februar unter:

http://forsvaret.dk/FBE/skydeaktivitete ... 202012.pdf


hängt dann auch auf Tafeln auf den Parkplätzen aus.

Bis heute weiß ich die Infos aber nicht komplett zu interpretieren:
Klar ist, Waffentyp 1-2-3- dann wirds laut! Das heißt nämlich üben mit mit Panzerabwehrwaffen und diversen Sprengmitteln.
Wenn auf See Abstand gehalten werden muß, kann man sich auch denken, womit geballert wird...

Aber was heißt z.B. in der Spalte "Bruger" (also Benutzer) dann LOPKESK ?

Die für die Skydebaner eingetragenen Zeiten haben nach meiner Erfahrung wenig mit der Realität zu tun; oder es ist nicht spezifiziert, welche Schießanlage gemeint ist.
Wir haben oft erlebt, daß auf der Tafel was eingetragen war, aber nix z hören war, jedenfalls in Vestre Sømarken nicht.

Wobei mir die Unterscheidung zwischen "Skyddebaner uden afsperring" und "Jagtcenter" auch unklar ist, oder hast Du vielleicht auch schon einen Lageplan von Raghammer gefunden, Ralf?

Die Sportschützen halten sich nach unser Erfahrung überhaupt nicht an die Pläne. Da gibt es diese Erfahrungen mit deren Knallerei:
- Während der dänischen Sommerferien 2-3 Tage die Woche maximal 2 Std.
- Nach den Ferien 4-5 Tage mit 4-6 Std.

Früher haben sie bei Regen mal nicht geknallt, aber inzwischen haben sie überdachte Anlagen, wo man auch vor Regen geschützt ballern kann.

Vielleicht sollte ich mir auch ´ne Knarre besorgen, dann kann ich den Urlaub in Vestre Sømarken noch mehr genießen...
:twisted:

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 20.02.2013, 18:14

Hej Ralf,
wie machst Du das ?
Unglaublich, danke!

Jetzt sieht man auch, daß der Tyskegaard, den Feriepartner jetzt vermietet, direkt an das Übungsgebiet grenzt, aber nicht direkt drin liegt, wie ich annahm.
Macht akustisch keinen Unterschied, höchstens beim Streuwinkel :mrgreen:

Den Plan werde ich mitnehmen in den nächsten Urlaub!

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 17.04.2013, 20:38

Uff,
die kriegen es einfach nicht hin, oder ?

Also ob ich nochmal nach Boderne fahre, ich weiß manchmal nicht so recht.

Jedesmal nach so einem Vorfall kommt das Militär mit irgend einer Erklärung und daß alles besser wird.
Zwei Jahre später dann der nächste Vorfall, zum Kot......

Und schade, daß die Kaserne in Almegaard doch nicht geschlossen wird, ich würde sie nicht vermissen.
Und den Ballerplatz Raghammer auch nicht.

Wenn ich mal nicht mehr auf Bornholm Urlaub mache, dann wäre diese blöde Knallfarm definitiv ein Grund.

PS: Und die dänische Armee scheint ein ähnlicher "Könnerverein" zu sein, wie der hiesige Gammelhaufen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste