Forum: Allgemeine touristische Fragen und Tipps zu Bornholm
Thema: „Massentourismus“/ Strände im Juli?

Allgemeine touristische Fragen und Tipps zu Bornholm - alles, was mit Bornholm zu tun hat und nicht in eine der mehr spezialisierten Rubriken weiter unten passt, kommt hier hinein!
Nell202
Beiträge: 2
Registriert: 28.12.2019, 22:41

„Massentourismus“/ Strände im Juli?

Beitragvon Nell202 » 28.12.2019, 22:55

Liebe Bornholm-Fangemeinde 😊

Wir waren noch nie auf Bornholm, haben aber schon so viel Wunderbares darüber gelesen dass wir uns überlegen im nächsten Sommer/Juli dort hin zu reisen. Wir mögen es generell eher ruhig und meiden Massentourismus.
Wie sieht es damit auf Bornholm aus? Sind die Strände sehr voll oder findet man ruhige Ecken? ☺️

Vielen Dank für Eure Erfahrungen und herzliche Grüsse
Nell

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 625
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: „Massentourismus“/ Strände im Juli?

Beitragvon Loriot » 29.12.2019, 07:34

Hallo Nell,

willkommen im Forum! Den typischen Massentourismus wirst Du auf Bornholm nicht finden, daher fahren wir alle hier im Forum immer wieder gerne auf die schöne Ostseeinsel.

Allerdings hat durch die Krisen im Mittelmeerraum, Diskussionen über Fernreisen und auch die guten Sommer der letzten Jahre der Andrang auf Bornholm merklich zugenommen. Es gab früher mal eine Regelung, dass nie mehr Touristen auf der Insel sein dürfen, als die Insel Einwohner hat. Ich befürchte aber, dass dies (auch durch die rückläufige Inselbevölkerung) nicht mehr zu halten ist.
Dazu kommt, dass in den dänischen Sommerferien die absolute Hochsaison herrscht und die Preise entsprechend hoch sind. Einer der Gründe, warum ich mich in den letzten Jahren in den August orientiert habe.

Flächenmäßig ist die Insel ja groß und es gibt genug Ecken, wo man den "Massen" entkommt. Gerade am Wochenende sind die Strände natürlich voll - wenn man direkt zum Hauptzugang geht. Ein dänisches Phänomen, dass ich seit Jahren beobachte: Links und rechts neben dem Hauptweg stapeln sich die Badegäste, wenn man aber 100m nach links oder rechts geht, hat man es recht ruhig. Gehst Du dann noch weiter, hast Du auch schon mal 100-200m Strand für Dich alleine....

Wenn Du im Süden buchst, dann sind hier reichlich Strände, an denen Du baden kannst. Richtung Rönne / Sose-Odde (toll zum Baden mal eben schnell!) ist es gefühlt etwas steiniger im Wasser.
Bei Sömarken gibt es den Schießplatz "Raghammer Odde" - im Juli ist da wegen der Ferien "Pause" und man kann sehr schön baden, allerdings auch hier einige Steine im Wasser. Weiter in Richtung Dueodde kommen nun mehrere Kilometer Sandstrand, je nach Natur allerdings (es ist naturbelassene Küste) immer mal mehr oder weniger abgespült oder auch mal mit Tang "verschmutzt". Dann muss man eben etwas weiter gehen, und schon kommt wieder ein "schönes Stück". Dueodde zeichnet sich dann eben durch den breiten Dünengürtel aus, in dem man auch ohne "Strandmuschel" Plätze findet, in denen man wind- und sichtgeschützt liegen kann.

Bis Balka im Osten zieht sich der Strand weiter, Balka ist eine feine Badebucht mit vielen Ferienhäusern in der Gegend für einen recht kleinen Strandabschnitt. Der Vorteil hier ist, dass die Bucht a) Badeaufsicht hat b) nur langsam an Wassertiefe zunimmt und c) recht wetter / wellengeschützt ist. Daher ist es hier im Juli sicher eher voll, denn die Ecke ist gerade für Eltern mit Kindern umworben. Hier ist auch eine der Surfschulen.

Weiter nach Norden ist überwiegend Felsküste, zwischendrin immer mal winzige Badebuchten, die man aber kennen muss. Ganz im Norden hast Du dann "Sandvig" - was ja einen Sandstrand vermuten lässt. Der ist tatsächlich auch vorhanden - allerdings vor langer Zeit künstlich angelegt und nur eine kleinere Bucht. Für die Urlauber im Norden und vom Campingplatz natürlich die "Anlaufstelle".

Auf der Westküste ist ca. ab Hasle bis Rönne wieder Sandküste, hier ist allerdings oftmals das Wetter etwas rauher, bei starkem Wind sei vor Strömungen gewarnt. Auch hier kann man schön baden, allerdings ist der Strand eher etwas schmaler.

Zusammengefasst: Wenn Du Natur liebst und gerne auch etwas wanderst, wirst Du gerade zwischen Sömarken und Dueodde genug Platz finden, wo Du auch im Juli gut baden kannst.

Bitte denke daran, dass in DK für Hunde ein generelles Leinengebot herrscht, in den Sommermonaten auch am Strand - falls Du mit Hund reisen möchtest.

Weißt Du denn schon, ob Du eher in Richtung Camping oder mehr in Richtung Sommerhaus tendierst?

Viele Grüße
Loriot

Nell202
Beiträge: 2
Registriert: 28.12.2019, 22:41

Re: „Massentourismus“/ Strände im Juli?

Beitragvon Nell202 » 29.12.2019, 20:31

Ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort Loriot. Wir möchten gerne eine Ferienhaus mieten und hätten ein Schönes bei Strandmarken gefunden. Dort müsste der Strand dann ganz passabel sein?! 🤔
Herzliche Grüsse Nell

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 625
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: „Massentourismus“/ Strände im Juli?

Beitragvon Loriot » 02.01.2020, 18:37

Hallo Nell,

zunächst einmal ein frohes Neues Jahr!
Bestimmt liegst Du mit Strandmarken richtig, hast Du eine Straße und ggf. Hausnummer, wo das Ferienhaus liegt? Im Juli sind die Ferienhäuser mit Sicherheit fast alle ausgebucht, allerdings sind viele auf großen Naturgrundstücken, so dass man sich gerade in den älteren Gebieten nicht in die Kochtöpfe schaut. :wink:

Ansonsten spricht ja auch nichts dagegen, die Badesachen auf das Fahrrad zu schmeißen und nach Dueodde zu radeln. Dann beim Leuchtturm in Richtung Südwesten wandern, da ist der Strand durch den breiten Dünen- und Kiefernwaldgürtel auch direkt von den Ferienhäusern nur mit 15mm Fußmarsch nach Süden zu erreichen. :D Da wirst Du bestimmt ein ruhiges Plätzchen finden!

Viele Grüße
Loriot

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste