Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 05.04.2017, 14:22

Mols Linien, die den Fährverkehr nach Bornholm ab dem 1.9.2018 übernehmen, hat ein deutlich besseres Fährenangebot ab diesem Zeitpunkt für die Sassnitz Route angekündigt:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=124774

Im September und Oktober 2018 wird es - statt der bisherigen drei Fähren/Woche - sogar fünf Fähren pro Woche zwischen Sassnitz und Rønne geben. Und nicht genug damit, statt wie bisher Ende Oktober bis März den Fährbetrieb via Sassnitz einzustellen, wird es erstmals seit langem auch im November und Dezember einen Fährbetrieb auf dieser Route geben. In diesen beiden Monaten dann mit 3 Fähren/Woche.

Mols hat aber dazu gesagt, dass dies ein Probebetrieb sein wird, der erst ausgewertet werden muss, bevor man entscheidet, wie es weitergeht.
Mols ist auch Destination Bornholm beigetreten, man geht davon aus, dass es ein grosses Potential gibt, wesentlich mehr deutsche Touristen auf die Insel zu holen.
http://tidende.dk/?Id=79287

Für alle Nutzer und Fans der Saßnitz Route sind das sehr gute Nachrichten.

michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 11.07.2017, 22:44

Und hier nochmal die Infos, über die Ausweitung des Fährbetriebs auf der Sassnitz Route, mit Bildern vom Bau der neuen Fähre, die Mols ab 1.9.2018 auf dieser Strecke einsetzen wird:

http://tidende.dk/?Id=80887
http://tidende.dk/?Id=80884

Im ersten Artikel ist auch eine Fahrplanübersicht, ich geh mal davon aus, dass Ihr mit den dänischen Namen für Wochentage vertraut seid.
Das heisst Mols bietet nunmehr ganzjährig die Sassnitzroute an und zwar an den Tagen Do, Sbd und So. Diese 3 Abfahrten gibt es dann in den Monaten Nov-Mai, in einer früheren Pressemeldung war noch die Rede von einem Probebetrieb in der Saison 18/19, davon liest man diesmal nichts.
Von Juno bis Oktober gibt es fünf Abfahrten um 8:00 ab Rønne, Ankunft Sassnitz um 11:20; im Juli/August sogar sechsmal. In der Gegenrichtung fünf bzw. sechsmal pro Woche um 11:50 ab Sassnitz und Ankunft um 15:10 in Rønne.
April, Mai, Sept + Oktober kommt dann der Freitag dazu, im Juli und August auch der Mittwoch.
Das alles sind Fahrten mit der neuen Ro-Pax Fähre, derzeit in Finnland im Bau.
Grosser Haken (und bisher nicht angekündigt): Der Dienstag fällt als Reisetag ab Sassnitz zukünftig flach, da fährt gar keine Fähre mehr unter Mols-Regie.
Und fährt Færgen nicht im April, Mai, Sept + Oktober häufiger als Mols jetzt plant?
Die Überlegung, zukünftig einen zweiten Fährabgang um 10:30 anzubieten, sind wohl auch gestorben, keine Erwähnung mehr. Ich hatte seinerzeit skeptisch gefragt, mit welchem Dampfer das wohl stattfinden soll ?

In der Saison, also von Mai-Oktober fährt am Wochenende zusätzlich die gute alte Povl Anker, Sbd+So, 9:00 ab Rønne und Ankunft Sassnitz um 12:45, die PA ist also eine knappe halbe Stunde langsamer als die neue Fähre. Die ist mit 720 Passagierplätzen deutlich grösser als die Hammerodde, auch bei der PKW Kapazität.
In einer Pressemeldung der PR Agentur von Mols
http://www.ehrenberg-kommunikation.dk/F ... inland.pdf
vom März dieses Jahres war die Fähre allerdings noch mit 600 Passagierplätzen angekündigt....
Von Sassnitz aus unterstützt die PA weiter am Wochenende (Mai-Oktober) mit je einer Abfahrt um 13:30 und Ankunft in Rønne erst um 17:30; keine Ahnung,warum sie auf der Rückfahrt eine Viertelstunde länger brauchen soll.
Wobei ich eine halbe Stunde für Be- und Entladen durchaus für optimistisch halte, ob das immer klappt ?

Ende 2017 soll man erstmals Tickets für die neue Sassnitz Fähre von Mols buchen können.

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 587
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Loriot » 13.07.2017, 17:16

Hallo michaelm,

vielen Dank für die Aufbereitung der vielen Informationen! Wahrscheinlich werden wir erst bei der ersten regulären Abfahrt wissen, was wirklich gespielt wird. :D

An mehr Komfort bei der Übefahrt glaube ich nicht, die Fahre wird funktionell gestaltet sein und nur zum Aufenthalt dienen. Vielleicht wird beim Neubau ja an die erwähnten breiteren PKW gedacht, so dass man nun wieder die Türen auch bei voller Belegung wieder öffnen kann. :wink:

Ob die Povl Anker wohl noch eine kleine Renovierung bekommt? Auf der Fähre steht ja viel Raum leer, die Ruheräume sind seit Jahren nicht renoviert etc. Wahrscheinlich gibt es nur neue Farbe und alle Logos werden getauscht. :twisted:

Allerdings kann eine verlässliche ganzjährige Verbindung über Sassnitz die Nebensaison für die Vermieter der Sommerhäuser ankurbeln. Insgeheim befürchte ich, dass die Fährzeiten nach dem 1. Jahr wieder ändern werden, wenn die Bilanzen vorliegen.

Lassen wir uns überraschen!
Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 13.07.2017, 20:44

Hallo Loriot,
es gibt gerade eine Masse Absichtserklärungen, deutsche Touristen ganzjährig auf die Insel zu holen.
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=126923

http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=126922
Das ist die Pension Lindesdal, spezialisiert auf Mountain Bike Touren, die mit einem deutschen Reiseveanstalter zusammen arbeiten.

http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=126909
Der Vorstand von Destination Bornholm

http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=126891
Molslinien sowieso.

Andererseits kommt mir die Insel schon direkt nach dem Ende der dänischen Sommerferien etwas hochgeklappt vor...
Ob das also wirklich gelingen kannm deutsche Touristen in nennenswerter Zahl ganzjährig zu locken?

Viele Deutsche finden Bholm schon wegen der Fähre teuer, rechnen aber nie dagegen, was ein km mit dem Auto kostet, warum soll sich das auf einmal ändern?

Ich denke auch, dass es eine Testphase von Mols zur Jahreswende 2018/19 geben wird - dann sehen wir weiter.
Schön wärs natürlich, wenn Bornholm wieder ganzjährig ab Sassnitz zu erreichen ist.


Was die Povl Anker bertifft, schwer zu sagen. Immerhin hat Mols die bisherigen Schnellfähren in Schuss gebracht, bzw. ist gerade dabei.
Aber die sollen ja dann auf der Route Ystad-Rønne eingesetzt werden.
Die beiden neuen Schnellfähren, die Mols bauen lässt, sind den Stammlinien von Aarhus nach Odden (Sjælland) vorbehalten.
Also ein bischen werden sie wohl tun müssen, immerhin bleibt sie ja auch die staatlich bezuschusste "Reservefähre" für die Hauptroute zur Insel.
Ich bin lange nicht mehr mit der PA gefahren, bekomme ja richtig Sehnsucht...

Benutzeravatar
Viking76
Beiträge: 193
Registriert: 01.02.2017, 21:08

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Viking76 » 13.07.2017, 21:34

hi michaelm
da hast du völlig recht,wenn die dk ferien vorbei sind,dann ist für deutsche Touristen Sparflamme angesagt.in sandvig war das 2016 sehr extrem,von einem tag zum anderen,ohne Vorwarnung,hatten alle Lokalitäten um 18h lukket,kein is mehr zu ergattern,davor bis 21h geöffnet.
auf der Promenade war nix mehr mit marktabend oder musik.
und es waren viele deutsche Touristen in sandvig,allinge.
die Räuchereien,die doch vorwiegend von den deutschen Touristen leben,schließen auch 3 std.eher.
Auf Bornholm lebst Du Geschichte

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 587
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Loriot » 14.07.2017, 21:51

Hallo michaelm,

michaelm hat geschrieben:Ich denke auch, dass es eine Testphase von Mols zur Jahreswende 2018/19 geben wird - dann sehen wir weiter.
Schön wärs natürlich, wenn Bornholm wieder ganzjährig ab Sassnitz zu erreichen ist.


genauso hatte ich meine Bedenken gemeint: Wenn es eine verlässliche Überfahrt von Sassnitz insbesondere in Richtung Wochenende (die meisten Urlaube und auch Vermietungszeiträume sind nun mal von Sonnabend bis Sonnabend...) gäbe, dann käme Bornholm auch mehr für die klassischen Nachsaison-Urlauber in die engere Wahl.

Natürlich spart die Fähre auch ein wenig eigenen Treibstoff, wenn man über die Ostsee schippert. Du darfst aber nicht vergessen, dass gerade in der Nachsaison die Ferienhauspreise dramatisch niedriger angesetzt werden, was ja auch viele Urlauber lockt. Wenn dann die Überfahrt mit 500 Euro zu Buche schlägt, das Haus aber nur 400 Euro kostet, dann ist das eher keine Option für Stammkundschaft, abgesehen von den eingefleischten Bornholmfans. Die Fähre wäre also nicht ausgelastet, müsste aber trotzdem deutlich niedrigere Tarife als in der Hauptsaison anbieten. Vielleicht wäre eine Partnerschaft mit den Ferienhausvermietern noch eine Option?

Wenn man die verfügbaren Artikel so durchschaut, dann gibt es eine Menge Urlauber, die genau die Ruhe und "Tristesse" fernab der Saison in DK lieben. Wenn ich im November in Henneby Urlaub mache, dann ist in der Gegend auch absolut nix los, bis auf die Supermärkte ist fast alles geschlossen. Die Auslastung der Ferienhäuser ist auch dort "mäßig". Wichtig sind allerdings gute Ferienhäuser mit Kamin (oft Sauna etc) und Einkaufsmöglichkeiten, vielleicht auch ein paar Restaurants - für die, die nicht selbst gerne kochen. Die Museen sollten erreichbar sein, eingeschränkte Öffnungszeiten sind völlig ok. Im Ende November wird es um 16:30 dunkel, kurze Tage, viel Ruhe. :D

Ob es sich trägt? Lassen wir und überraschen, ich befürchte, dass einfach die teure Fährüberfahrt ein Problem bleibt. Dazu kann die Ostsee abseits des Sommers recht ungemütlich werden. Auf dem Festland kann ich flexibel anreisen, bei der Fähre muss ich einen Termin einhalten.

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 587
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Loriot » 14.07.2017, 22:05

Hallo Viking76,

Viking76 hat geschrieben:wenn die dk ferien vorbei sind,dann ist für deutsche Touristen Sparflamme angesagt.


der Übergang im Spätsommer ist wirklich radikal, das ist mir auch schon aufgefallen. Es sind noch reichlich "zahlende Besucher" auf der Insel, aber das Angebot ist insbesondere zeitlich ordentlich reduziert. Dass die Kinderbespaßungsabteilungen ( :P ) nach den allgemeinen Schulferien das Angebot zurückfahren, ist verständlich, wenn gleich ich mal beim Mittelalter-Center bemerkt hatte, dass kaum noch Programm stattfand, die Preise aber gleich blieben. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.

Mit den regelmäßigen Kulturtagen im Spätsommer hat man schon ein gutes Konzept, um Urlauber ohne oder mit erwachsenen Kindern anzusprechen. Mir fällt es schwer, ein Modell vorzuschlagen, um eine gute Auslastung ohne Verlust des Charakters der Insel hinzubekommen. Denn das Angebot muss ja auch genutzt und von den Urlaubern "bezahlt" werden.

Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 14.07.2017, 23:16

Hallo Loriot,
wie Recht Du hast mit den Ferienhauspreisen!
In einem unserer Lieblingshäuser, wo wir immer über den Preis stöhnten, fanden wir einen Eintrag im Gästebuch. Die Leute waren 6 Wochen im Haus - im Mai. Da kostet´s nicht mal ein Drittel des Hochsaisonpreises.

Also müßte Mols eigentlich noch mit den Fährpreisen herunter ?
Færgen macht das ja jetzt schon: Auto einfache Fahrt ab Sassnitz füer 160 € im Juli, 120 € im Oktober. Aber ob das für den Winter reicht?

Immerhin weiß ich, dass auch das Kulturangebot ausserhalb des Sommers nicht schlecht ist und ein Ausflug nach Ystad für 50 € würde ja auch lohnen.

Andererseits: Seitdem ich sehnsüchtig auf die Pensionierung meiner Frau warte, träume ich von Bornholm Urlauben ausserhalb der Hochsaison. Am Kamin auf Bornholm sitzen, wenn der Novembersturm ums Haus tobt ?
Oder auf Langlaufskiern im Januar durch Allmindingen, mit Blick auf die Ostsee, und danach zur nächsten Røgeri?!
Sind das nicht verlockende Perspektiven?

Benutzeravatar
Bøddel
Beiträge: 61
Registriert: 27.10.2010, 18:38

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Bøddel » 15.07.2017, 12:19

na ab 499DKK für auto inkl. 5 personen eine fahrt ist doch schon günstiger als jetzt in der nebensaison. das wird dann wohl der preis sein in winter außerhalb der feiertage.
wir werden auf jeden fall gleich mal im januar oder februar fahren und hoffen das wir dann schnee dort haben.
wir fahren ja jetzt schon immer möglichst früh im jahr. dieses jahr sind wird die erste fähre die von sassnitz gefahren ist rüber für eine woche und letztes jahr waren wir im märz über ostern dort.
dieses jahr war erste april woche noch viel geschlossen, weil die ja erst kurz vor ostern alle öffnen. nur wenn man schon oft dort war dann stört das ja nicht wirklich. kennt man ja alles schon und die natur ist ja trotzdem da und diese hat man dann zum großen teil für sich allein.

die verbindung im winter werden sicher die leute nutzen die sowieso schon regelmäßig dort sind und nun endlich ohne umwege auch im winter bornholm erleben wollen.
also ich freue mich drauf das es ganzjahres verbindungen gibt und werde sie auch gleich nutzen bevor da verbindungen im nächsten winter gestrichen werden weil es sich nicht lohnt.
nachteil ist natürlich das wahrscheinlich mehr für bornholm geworben wird und insgesamt mehr menschen nach bornholm fahren und es im august/september noch voller sein wird.

michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 15.07.2017, 12:38

Hallo:
Nur zur Vorsicht angemerkt: Mols übernimmt den Fährbetrieb nach Bornholm erst ab 1. September 2018. Der erste Winterbetrieb läuft also erst ab Winter 2018/19 !

D.h. das erste Mal könntet Ihr im Januar/Februar 2019 die Linie nutzen.

Benutzeravatar
Bøddel
Beiträge: 61
Registriert: 27.10.2010, 18:38

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Bøddel » 15.07.2017, 14:15

michaelm hat geschrieben:Hallo:
Nur zur Vorsicht angemerkt: Mols übernimmt den Fährbetrieb nach Bornholm erst ab 1. September 2018. Der erste Winterbetrieb läuft also erst ab Winter 2018/19 !

D.h. das erste Mal könntet Ihr im Januar/Februar 2019 die Linie nutzen.


ich weiss.
der termin steht doch schon lange fest.

Benutzeravatar
Bonavedde
Beiträge: 561
Registriert: 26.11.2011, 21:13

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon Bonavedde » 20.09.2017, 14:51

Hej

der Bau der neuen Mols Fähre nimmt so langsam Formen an....

http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=129454
Frei nach Søren Sillehoved =
Die Insel Bornholm ist der Stoff, aus dem man Träume macht. Wer diesen Traum nur einmal erlebt hat, ja,
der ist verloren !

michaelm
Beiträge: 854
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Re: Mehr Sassnitz-Fähren ab 2018

Beitragvon michaelm » 26.09.2017, 20:35

Hallo Bonavedde,
danke für den Link. Für die, die nicht so fit im Dänischen sind:
Es geht um den Neubau, der ab 1.9. - unter Regie von Molslinien - die Hammerodde ersetzen soll, und dann den grössten Teil des Fährverkehrs zwischen Rønne und Saßnitz sowie Køge abwickeln soll.
Während die Fähre ursprünglich nur für 400 Passagiere geplant war (das ist genau die Passagierzahl der Hammerodde); soll sie nach mehrfachen Planänderungen nunmehr bis zu 720 Passagieren Platz bieten.
Das wären immerhin knapp halb so viel wie auf der Povl Anker, und sollte das"Engegefühl", was viele in der Hochsaison befällt, etwas entschärfen.
Da man auf eine wesentliche Steigerung der Touristenzahlen aus Deutschland setzt, soll die Fähre z.B. innen deutsche Beschilderungen bekommen, damit die Fahrgäste sich leichter zurechtfinden.
Die Werft sei dem Zeitplan einen Hauch voraus, der Dampfer soll im Juni 2018 ausgeliefert werden, vor Ort die letzten Anpassungen bekommen und nach einigen Probetouren am 1.9.2018 seinen Dienst aufzunehmen.
Da scheint man ja aus dem seinerzeitigen Desaster mit der Leonora Christina etwas gelernt zu haben.

Hier noch (von der Webseite http://www.tv2bornholm.dk) ein Bild von der in Finnland im Bau befindlichen Fähre:

neue fähre.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste