Forum: Bornholm Wetter
Thema: Pilze Sammeln auf Bornholm

Hast Du Fragen zum Thema "Bornholm Wetter" ? Dann kannst Du sie hier in diesem Bereich des Bornholm Forum stellen. Wann ist wettermäßig die beste Reisezeit, wie ist das Bornholm Wetter normalerweise im Mai ?
Uwe
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Pilze Sammeln auf Bornholm

Beitragvon Uwe » 18.07.2010, 21:45

Hallo

Letztes Jahr habe ich einen Kurzurlaub auf Bornholm gemacht und auch mal Pilze gesammelt. Das große Waldgebiet war wegen des trockenen Sommers leer. Nur im Küstenwald bei Dueodde wurden wir etwas fündig. Kiefernsteinpilze, Butterpilze, Sandröhrlinge und verschiedene nicht so gute Täublinge und Fliegenpilze waren zu finden. Wie ist so in besseren Pilzjahren die Ausbeute ?
Könnte da jemand ein paar Tips geben ?

LG
Uwe

Hans
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2010, 20:29

Beitragvon Hans » 21.07.2010, 20:54

Hallo Uwe,
wir waren schon oft auf "unser" Insel, haben auf unseren Fahrradtouren die Wälder erkundet und Plize gesucht und gefunden. Wir hatten von Juni bis Oktober regelmäßig Erfolg und fanden immer Pfifferlinge, aber auch Steinpilze und andere Sorten. Pfifferlinge haben wir wirklich auch nach wochenlanger Trockenheit in den Wäldern "ernten" können und mit leckeren "nye kartofflern" zum Abendbrot verspeist.
In den Küstenwäldern lohnt es sich nur bei ausgesprochenem Pilzwetter, das trifft auch für das Almindingen zu. Schau aber auf einer Fahrradtour mal in die "Plantagen" ... es lohnt sich!
Ein Kurzurlaub reicht aber häufig nicht!
LG
Hans

Uwe
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Beitragvon Uwe » 25.07.2010, 09:56

Hallo Hans

Danke für den Tip mit den Plantagen, die werde ich mal erwandern. Hoffentlich klappt es noch in diesem Jahr.
Den Parasol oder Riesenschirmpilz findet man auch auf Bornholm. Der scheint dort nicht so bekannt zu sein. Dabei ist der paniert und gebraten so lecker.
Ich werde über meine evtl. Pilzfunde berichten.

LG
Uwe

Bild

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 574
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Pilze Sammeln auf Bornholm

Beitragvon Loriot » 25.07.2010, 20:49

Uwe hat geschrieben:Könnte da jemand ein paar Tips geben ?


Nanana, ein echter Pilzsucher verrät doch seine Fundstellen nicht :wink:

Ich kann mich aber den vorigen Beiträgen anschließen: In besonders trockenen Jahren wirst Du nur wenig Erfolg haben, einige "Trockenpfifferlinge" findet man immer, aber selbst dies kann sehr mühsam sein.

Persönlich kenne ich eine ganze Reihe Pilzarten, bilde mich auch immer wieder gerne mit einem Bestimmungsbuch fort. Da ich generell das Sammeln (kann schon einen gewissen Suchtfaktor entwickeln) und Suchen fast spannender finde, als am Ende das Essen, beschränke ich mich auch wenige Pfifferlinge und um so mehr Steinpilze :) Maronen, Birkenpilze, Rotkappen etc. erfreuen mich im Wald, meist lasse ich sie stehen. Gelegentlich findet man auch die würzigen Fichtenblutreizker, sie sind gebraten auch sehr lecker. Parasol und Co tauchen auch gerne mal auf den Sommerhausgrundstücken auf.

Generell habe ich so meine "Indikatorstellen", wenn hier kein Pilz oder nur Kindermord zu sehen ist, dann ist es das Jahr generell schwierige. Im letzten Jahr war es auch sehr trocken, kaum Steinpilze, Pfifferlinge tatsächlich in großen Exemplaren noch im September nach einer kleinen Regenperiode. Da Pilze langjährige Symbiosen zum Wurzelwerk eingehen, habe ich sehr gute Stellen oft in Nadelwäldern und Aufforstungen gefunden, wo die Pilze an den alten Wurzeln der vorherigen Generation der Bäume gedeihen. Manchmal sind diese Suchaktionen aber recht "pieksig", wahrscheinlich sind diese Stellen daher auch weniger besucht?

In den Küstenwäldern gab es früher sehr viele Maronen, da ich die von der Konsistenz nicht so gerne mag, sammle ich dort aber kaum, sondern gehe nur "aufmerksam" spazieren. :) Bei guten Pilzhjahren findest Du in fast jedem vielversprechenden Wald und besonders an den Rändern vieler Spazierwege in den Waldgebieten immer wieder leckere Speisepilze. Meine Favoriten sind auch die "Plantagen", da dies für mich aus dem Gebiet Dueodde auch die nächsten schönen Waldgebiete sind. Auch in den Paradisbakkerne haben wir auf den üblichen Wegen beim Blaubeerensammeln schon gute Erträge als Beifang erlegt.

Wie es im Norden so aussieht, kann ich nicht wirklich sagen, da ich dort noch nicht bewusst gesammelt habe, halt nur bei den Spaziergängen am Wegesrand nebenbei so einige entdeckt habe.

Hoffentlich kommt VOR :D meinem Urlaub noch eine kleine feuchte Periode, damit ich Ende August mal wieder in Steinpilzen schwelgen kann!

Loriot

Uwe
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Beitragvon Uwe » 01.08.2010, 09:26

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub und viele Steinis. Das Foto zeigt bornholmer Steinis bei Dueodde unter Kiefern. Die hatten nur einen kleinen Nachteil, der superfeine Strandsand ist schwer zu entfernen.

Bild

LG
UWE

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 574
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 02.08.2010, 19:46

Uwe hat geschrieben:Vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub und viele Steinis. Das Foto zeigt bornholmer Steinis bei Dueodde unter Kiefern. Die hatten nur einen kleinen Nachteil, der superfeine Strandsand ist schwer zu entfernen.


Hallo Uwe,

sehr schöne Bilder, vielen Dank! Das klingt ja nach einem guten Pilzsommer, wenn Du schon jetzt im August solche Pracht an den Dünen gefunden hast! Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich vor 2 Jahren Pfifferlinge direkt am Haus (Dueodde!) und eine Mahlzeit (keine kleine) auf dem Weg zum und vom Strand gefunden.

Da im letzten Jahr fast keine Steinpilze in meiner Urlaubszeit zu finden waren, baue ich mal auf dieses Jahr. Wie war denn das Wetter, als Du da warst? Gab es etwas Regen?

Du machst mir richtig Lust auf Bornholm.... :D

Gruß
Loriot

Uwe
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Beitragvon Uwe » 02.08.2010, 20:22

Hallo, und Entschuldigung, da hab ich mich bestimmt etwas falsch ausgedrückt.
Ich plane in der Nachsaison einen Kurztrip nach Bornholm. Die schönen Steinis waren leider vom letzten Jahr, aber so Anfang September. Wollte nur die Dünen empfehlen, weil wahrscheinlich der feuchte Seewind das Pilzwachstum in der trockenen Zeit gefördert hat. Ist auf Rügen manchmal auch so. Aber dieses Jahr hoffe ich auch auf Pilze, weil es jetzt im Ostseeraum etwas regnet.

LG UWE

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 574
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 03.08.2010, 16:08

Hallo Uwe,

da ist doch keine Entschuldigung nötig :) Ich hatte mich halt nur gewundert, dass Du so früh im Jahr schon so schöne Exemplare finden konntest. Es gibt ja den Sommersteinpilz, der deutlich früher erscheint und auch heller von der Farbe ist. Aber die richtigen Steinis habe ich eher Richtung September in größeren Mengen finden können.

Vor 2 Jahren hatte ich wirklich viele Pilze gefunden, die Fotos zeigen auch die Ausbeute eines Spaziergangs durch die Dünen, ohne dass ich gezielt gesucht hätte! Ein echter Traum, zumal kaum Madenbefall..... Aber selbst direkt am Sommerhaus hatte ich Pfifferlinge vor der Terrasse, sowas hatte ich auch noch nicht erlebt. Da sitzt man morgens beim Frühstück und fragt sich, was denn da hinten so gelb leuchtet. :D

Letztes Jahr war ich etwas früher dort, kurz vor der Abfahrt wurde es etwas feuchter, so dass ich im Gras und Laub richtig ansehnliche Exemplare von Pfifferlingen in den Plantagen finden konnte, mit Schwammpilzen war aber noch nichts los... Somit denke ich, dass Du ca. 1-2 Wochen nach mir da warst!

Bild

Bild

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Krölle Bölle
Beiträge: 1025
Registriert: 03.08.2010, 14:16

...Pilze??? Kennen wir hier nur mit Schaumkrone...grins...

Beitragvon Krölle Bölle » 05.08.2010, 19:34

...Hey in die Bornholmer-Runde,

kannten in den vielen vielen Jahren auf Bornholm so einige eifrige Pilzsammler ...wurden dann doch immer weniger...sorry...blöder Witz...!!


Wir haben uns nie getraut, wenn die Bekannten immer so loszogen. Haben uns mehr an die Blaubeeren gehalten...oder Steff Houlbergs Hot-Dogs...grins...was man heute leider am Hosenbund merkt...

Allen Bornholmern eine tolle Zeit auf der Perle der Ostsee...

Frank aus Dortmund
Über 40 Jahre nach Bornholm und noch immer Tränen in den Augen, wenn die Nicoleikirche am Horizont verschwindet und es gen Rügen geht...Wir kommen wieder...immer wieder...bis wir eines Tages bleiben...dann...für immer...

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 574
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: ...Pilze??? Kennen wir hier nur mit Schaumkrone...grins.

Beitragvon Loriot » 05.08.2010, 21:21

Krölle Bölle hat geschrieben: Haben uns mehr an die Blaubeeren gehalten...oder Steff Houlbergs Hot-Dogs


Irgendwie kommt es mir vor, als wären die Bornholmer Blaubeeren die schönsten und größten, die ich in freier Natur finden konnte :D Seit Urzeiten parke ich für "meine" Blaubeeren an einem längst vergessenen Eingang zu den Paradisbakkerne und ich habe keine Ahnung, ob es diese Eingang überhaupt noch gibt. Aber der Bauer dort mäht noch immer einen kleinen Grünstreifen an der Straße und ich wandere meinen Trampelpfad in alter Tradition in die Wälder. (Ich sage nur "Paradisbakkevejn" und wenn die Straße und der Hof schon so heißen, dann kann es doch nicht falsch sein..) Seit einiger Zeit bin ich ja eher Ende August auf der Insel, trotzdem finde ich noch immer ein paar schöne Beeren, was natürlich kein Vergleich zu den "Erträgen" im Juli ist. Dann genossen mit Sødmælk oder Ymer, natürlich alles von der regionalen Meierei!

Übrigens kannst Du Pfifferlinge nicht wirklich verwechseln, unten sollten sie gelbe "Lamellen" haben und keine Punkte, sonst wären es Semmelstoppelpilze. Dann probiere das Ding einfach mal roh, wenn es wirklich scharf und nach angenehmem Pilz schmeckt, dann ist es ein Pfifferling :D Aber man muss einen Blick dafür entwickeln, ich nenne es immer den "Pilzblick".... Dann tauchen die Dinger aus dem Augenwinkel fast von selbst auf!

HotDog ist natürlich ein völlig anderes Thema... Bei der Trabrennbahn sind einige davon fällig, aber auch die Eigenproduktion (bitte mit den schrecklichen roten Würstchen, auch wenn die im Laufe der Zeit an Farbintensität leider nachgelassen haben, aber was interessieren mich "E-Nummern" im Urlaub!) jedes Jahr akribisch betrieben wurde. Aber die neuen Generationen sind auch nicht mehr das. was sie früher waren: Zuletzt planten wir ein echtes "Kinderessen", die Erwachsenen schwelgten in HotDogs, die Kinder fanden es "doof" und hatten andere Präferenzen. Jaja, wir werden langsam alt und die Besonderheiten ändern sich.

Wobei ich mittlerweile auch gerne selbst frische Burger grille, mit schönem Rinderhack und viel frischen Zutaten, das kam auch bei den Kindern gut an!

Ob es dieses Jahr Pilze gibt, ob die Wälder noch so aussehen, wie ich sie im letzten Jahr verlassen habe, ob ich noch ein paar Blaubeeren finde? Solche Fragen kann wohl nur einen echten Freund der Insel so beschäftigen, in wenigen Wochen werde ich es wissen. :D

Viele Grüße
Loriot

Uwe
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Pilzwanderungen

Beitragvon Uwe » 06.08.2010, 06:32

Hallo

Ich hätte da noch einen Tipp. Im Herbst wurden voriges Jahr geführte Pilzwanderungen gemacht. Hatte Plakate gesehen. Ob es dieses Jahr wieder so etwas gibt, weiss ich nicht. Das ist aber die beste Möglichkeit, Pilze sicher und schnell kennen zu lernen.

VG
Uwe

Benutzeravatar
Krölle Bölle
Beiträge: 1025
Registriert: 03.08.2010, 14:16

Gruesse an die Experten...

Beitragvon Krölle Bölle » 06.08.2010, 15:13

...ja, wenn man sich so auskennt mit den Dingern...unseren Respekt...!!!
Ymer mit "Morgenknas" ist seit zwei Jahren der Renner bei Frau und Tochter...!!!

Hot-Dogs natürlich superlecker nur in Rot und mit den Röstezwiebeln...

Gleich nehme ich mal wieder einen tollen Bornholm - Film im NDR auf. Kommt zu den vielen Anderen in die Sammlung. Bei Interesse: habe noch wein Video v. 1989 und 1994...natürlich auch einige Eigenprodukte aus Sommern und Frühjahren.

Wie wärs mal mit nem Fotoaustausch o. Bildergalertie??? Hätte Interesse??

Freue mich auf weitere Schreiben

Euer Krölle Bölle

Frank
Über 40 Jahre nach Bornholm und noch immer Tränen in den Augen, wenn die Nicoleikirche am Horizont verschwindet und es gen Rügen geht...Wir kommen wieder...immer wieder...bis wir eines Tages bleiben...dann...für immer...

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 574
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 07.08.2010, 09:27

Hallo in die Runde,

die geführten Pilzwanderungen sind in der Tat eine gute Idee, um einen Blick für die mehr oder weniger genießbaren Fruchtkörper zu bekommen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann gab es die auch in deutscher Sprache. Es werden die Pilze auf der Wanderung bestimmt, bei den Speisepilzen auch Tipps für die Zubereitung und Reinigung gegeben. Es sind übrigens nur sehr wenige Pilze wirklich "giftig" (dann aber auch richtig, wie die lieben Knollis..), das Gros ist schlicht ungenießbar. Ein Gallröhrling kann eine ganze Mahlzeit Steipilze komplett ruinieren. Daher im Zweifel den Pilz immer schon mal roh probieren / schmecken... Außerdem kann man den Pilz vor dem Abschneiden schon inspizieren oder eine kleine Probebiopsie nehmen, denn wenn er vermadet ist oder man sich hat täuschen lassen, dann darf er weiter stehenbleiben und seine Sporen über den Wald verteilen. :)

Die Sendung auf N3 habe ich leider verpasst, lediglich die letzten Minuten konnte ich noch erhaschen, da ging es allerdings eher um Christiansø. Wobei ich mir irgendwie nicht ganz schlüssig bin, ob die Geschichte mit dem einsamen Kronprinzen so stimmt.... :wink: Vor einiger Zeit gab es eine sehr interessante Reportage "Die Fischer von Bornholm", in der die Pribleme der Insel sehr gut dargestellt waren. Schade, dass es auf N3 keine online-Mediathek gibt!

Bilder von Bornholm können wir in der Gallerie gerne mal austauschen, ich finde übrigens auch alte Bilder sehr spannend, wie manche Dinge ausgesehen haben, Erinnerungen an die Kindheit. Übrigens habe ich doch kein vernünftiges Bild von dem verflixten alten Nebelhorn gefunden...

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Krölle Bölle
Beiträge: 1025
Registriert: 03.08.2010, 14:16

Fotos, Filme, Videos usw...

Beitragvon Krölle Bölle » 09.08.2010, 11:52

Hallo erstmal,

gern werden wir Euch die letzten zwei Bornholm-Filme zukommen lassen. Habe sie noch auf Festplatte.
Erst gestern haben wir meinen Eltern die Filme kopiert und natürlich zusätzlich den letzten tollen Bericht über Skane,Schonen und Südschweden allgemein.

Heute ist noch etwas Zeit und ich werde mal durch die Dias, Fotos und Chips gucken. Meistens lasse ich gleich immer alles auf eine CD brennen. Da ist die Tochter unsere Expertin. Ich mach nur so das Nötigste am PC.

Trotzdem war Dein Stichwort "Mediathek" wichtig...ich schau mal hier beim WDR...

Habe gerade mit Bekannten im www.schwedenforum.de geschrieben.

Einige habe ich schon mit unserer kleinen Trauminsel überzeugt.

Der Guesch47 im Schwedenforum hat wohl ganz Skandinavien bereist, denn er hat sooo tolle bilder auf seiner Homepage...auch Filchen. Trotzdem: er wird gen Rönne kommen. (hats versprochen)...


Kenne nicht die heimelige Badebucht neben Listed...wurde im Film gezeigt...ein Traum...Felsen...kleine Bucht und richtig sandig...Vater meint natürlich..."Wie, die kennst Du nicht?" Also nächsten Sommer habe ich drei Ziele: Listed, daneben das Wäldchen mit seinen Pfaden, den Opalsee...(Vater weiss natürlich auch da bescheid..) und nach langer langer Zeit mal wieder die Gegend um Rö-Plantage, Döndaalen, Rudsker Hujling und natürlich oben am Knuden bei Ellas leckeren Sachen...

Letztes Jahr waren wir etwas faul, denn auch das Wetter hat mitgespielt und so sind wir doch viel bei uns in der Gegend geblieben. Natürlich gehts einmal im Urlaub an die tolle Westküste. Zwischen Hasle und Hammerhavn ist es immer wieder ein Erlebnis.

Kennst Du die hyggelige Rögeri in Sömarken? Muss auch mindestens einmal sein. Die Gegend ist herrlich, gerade wenn man schon mal die Heide hat blühen sehen. Etwas südlicher liegt ja Slisegaard und unten am Strand die Vermessungsstation. Da sind wir als Kinder schon hin. Die hatten da Pferde und die alte Wassermühle lockt immer. Mücken!!!!!

Vestre Sömark ist auch immer zu empfehlen. Meine Eltern hatten da oft ihr Häuschen.

Freue mich wieder auf nette Zeilen

jETZT MIT DEN hUNDEN RAUS

fRANK
Über 40 Jahre nach Bornholm und noch immer Tränen in den Augen, wenn die Nicoleikirche am Horizont verschwindet und es gen Rügen geht...Wir kommen wieder...immer wieder...bis wir eines Tages bleiben...dann...für immer...

Benutzeravatar
Krölle Bölle
Beiträge: 1025
Registriert: 03.08.2010, 14:16

Schlangen

Beitragvon Krölle Bölle » 09.08.2010, 12:39

Hallo Hans, hallo Pilzsammler und Wanderer (Kraxler)...

wie schon gesagt, Pilze erkenne ich mehr am Schaum...grins..

Passt so im August/Sept rum nur gut auf, denn die ein-oder andere Schlange ist uns früher schon so in der Rö-Plantage, Ekkodaalenm, Dön-Daalen begegnet.

Tolle Fotos...recht herzlichen Dank...Wo wir immer viele Pilze sahen, war um Slusegaad rum...Vestre/Östre Sömark...

Einen tollen 'Tag allen Bornholmern.

Frank
Über 40 Jahre nach Bornholm und noch immer Tränen in den Augen, wenn die Nicoleikirche am Horizont verschwindet und es gen Rügen geht...Wir kommen wieder...immer wieder...bis wir eines Tages bleiben...dann...für immer...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste