Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Schwarze Woche für Faergen

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
Multicar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2013, 01:15

Beitragvon Multicar » 02.06.2015, 23:47

Hallo Loriot,

eigentlich hat Bornholm sogar ein "Luxusproblem". So viele Fährschiffe im Verhältnis zu den tatsächlichen Fahrten hat keine andere Fährgesellschaft.

Und größere Fährunternehmen haben auch so ihre Probleme, wenn ein Schiff längerfristig ausfällt. Bestes Beispiel ist gerade Scandlines auf der Route von Fehmarn nach Dänemark. Nachdem Werftunfall der "PRINSESSE BENEDIKTE" in Danzig, kann Scandlines keinen 30min Takt mehr anbieten. Man hat zwar zwei Ersatzfähren für den LKW-Verkehr in Einsatz, aber u.a. durch das Verwenden der Hängedecks in den anderen Fähren dauert das Be- und Entladen einfach länger.

Dazu kommt, dass nicht jede Fähre in jedem Hafen anlegen kann. Für eine der Ersatzfähren musste Scandlines z.B. die Fähranleger ändern lassen.

Ich gehe mal davon aus, dass Faergen irgendwie mit der "LEONORA CHRISTINA" über die Saison kommen will bzw. muss und dann erst in die Werft geht. Den Wasserstahlantrieb ohne Dockung zu reparieren halte ich für unwahrscheinlich.

LG Stefan

Multicar
Beiträge: 23
Registriert: 29.10.2013, 01:15

Beitragvon Multicar » 12.06.2015, 00:00

So, nun steht der Werfttermin für die "LEONORA CHRISTINA" fest. Sie wird vom 17.6. bis 26.6. nicht für den Bornholm-Verkehr zur Verfügung stehen. Als Ersatz fährt die kleinere "VILLUM CLAUSEN" übernehmen. Zusätzlich verkehrt die "POVL ANKER" ab 18:15 ab Rønne nach Ystad verkehren. Besonders eng wird es am Wochenende vom 19. bis 21.6., da dann nur die "VILLUM CLAUSEN" verkehren wird.

LG Stefan

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 12.06.2015, 10:17

Multicar hat geschrieben:Hallo Loriot,

eigentlich hat Bornholm sogar ein "Luxusproblem". So viele Fährschiffe im Verhältnis zu den tatsächlichen Fahrten hat keine andere Fährgesellschaft.

LG Stefan


Hallo Stefan,
ja und nein, wobei ich nicht so recht weiß, worauf Du Dich mit "keine andere Fährgesellschaft" beziehst.
Wenn Du andere dänische Fähren meinst, muß man berücksichtigen, das es keine andere Insel gibt, die soweit vom übrigen Dänemark entfernt ist, wie Bornholm. Größere Entfernungen bedingen längere Fahrzeiten und das wiederum erfordert mehr Fähren, wenn man den Inselbewohnern halbwegs vergleichbare Lebensbedingungen bieten will, wie dem Rest des Landes.

Multicar hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass Faergen irgendwie mit der "LEONORA CHRISTINA" über die Saison kommen will bzw. muss und dann erst in die Werft geht. Den Wasserstahlantrieb ohne Dockung zu reparieren halte ich für unwahrscheinlich.
LG Stefan


Nun, das hat sich mit Deinem zweiten Post ja fast erledigt, nur soviel: Bei acht täglichen Überfahren pro Tag in der Höchstsaison wäre es ohne die LC schwerlich gegangen.

Die Schnellfähren sind aber tatsächlich ein Problem, in mehrfacher Hinsicht. Sie haben den Inselbewohnern und den (dänischen) Besuchern einen Riesenkomfort geboten, weil sie die Überfahrzeiten halbiert haben. Insbesondere für Pendler ein unglaublicher Vorteil.
Allerdings hat das Tourismusgewerbe auch massiv auf die Einführung der Schnellfähren gedrängt, weil man auf eine deutliche Ausweitung des Tagestourismus hoffte.

Die Katamarane können aber nicht bei jedem Wetter fahren, Bornholm braucht aber bei jeden Wetter eine Fährverbindung, allein zur Versorgung mit täglich frischen Waren und zum Export der produzierten Güter (z.B. Danish Crown). Und so wird eine Reservefähre benötigt.

Auf der Saßnitz Linie können die Katamarane gar nicht fahren, also wieder eine Extrafähre, nur für diese Route.

Und schließlich die Villum Clausen: Wider den Rat der meisten Experten wurde sie angeschafft, wiewohl sie mit Turbinen fährt, die extrem teuren Sprit braucht. Aus meiner Erinnerung heraus ist es so: Die halb so große VC verbraucht doppelt so viel Sprit wie die LC pro Fahrt und hat vierfache Brennstoffkosten - pro Fahrt !
Als man das realisiert und die LC (die mit "normalem" Schiffssprit fährt) angeschafft hat, wurde die VC weitgehend stillgelegt und wird nur noch in Spitzenzeiten eingesetzt, oder wenn die VC (wieder mal) kaputt ist.
Wobei mir die Turbinen (Fremdkörper) auch erheblich anfälliger erscheinen, als konventionelle Fähren.

So, da haben wir die relativ vielen Fähren von Færgen. :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast