Forum: Bornholm Veranstaltungstipps
Thema: Snogebæk Havnfest

Ob Veranstaltungen auf Bornholm oder in Deutschland - hier kannst Du Deine Tipps loswerden und darüber plaudern. Eine Bornholm-Dia Show ? Ein Bornholm Vortrag oder Konzert? Wer spielt wann und wo? Auch Sänger, Instrumentalisten und komplette Folkbands können in dieser Rubrik des Bornholm Forum ihre Auftrittstermine bekannt geben.
Benutzeravatar
DørdeSkovly
Beiträge: 192
Registriert: 29.11.2012, 09:22

Snogebæk Havnfest

Beitragvon DørdeSkovly » 22.05.2015, 17:52

Hej an alle!
Wer war schon in Snogebæk während des Hafenfestes?
Ich liebe es ja eigentlich ruhig und beschaulich, habe aber festgestellt, dass das Fest diesmal mitten in unserem Urlaub stattfindet...
Lohnt es sich?
Es findet doch auf dem Platz gegenüber der Räucherei statt, oder?
Ist der andere Bereich, Sørens, Hafen, etc. frei zugänglich?
Danke schonmal für eure Antworten!
Dørde

Benutzeravatar
SoemarkenTom
Beiträge: 179
Registriert: 20.01.2010, 13:42

Beitragvon SoemarkenTom » 23.05.2015, 09:59

Hallo Dørde
Soweit ich mich erinnern kann ist alles frei zugänglich. Dann nun mit dem Auto lang zu fahren ist vielleicht dann keine gute Idee.

Parkplätze sind an dem Tag Mangelware, sind sie ja so auch schon häufig.

Das Hauptgeschehen findet in der Tat gegenüber der Røgerie statt.
Ob es sich lohnt? Ich mag solchen Trubel nicht umd war deswegen nur zufällig mal dort. Muß jeder selbst feststellen, ob es ihm/ihr gefällt.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 25.05.2015, 19:56

Da ich die letzten Jahre immer erst im August auf Bornholm war, habe ich lange kein Hafenfest mehr besuchen können. Früher hatte ich schon den Eindruck, dass es sich weniger um eine touristische Attraktion als mehr um ein lokales Fest handelte, bei dem natürlich auch die Urlauber willkommen waren.

Es gab so harmlose Dinge wie Dosenwerfen, Torwandschießen, eine Auktion von Möbeln und Hausrat. Auch ein Rahmenprogramm mit z.B. einer Rettungsübung oder lustigen Objekten, die als Wettbewerb zu Wasser gelassen wurden. Der Hauptgrund, das Fest zu besuchen, waren eindeutig die selbstgemachten Æbelskiver, die dort von den Hausfrauen direkt aus der Pfanne verkauft wurden. :P

Damals war aber der gesamte Hafenbereich abgesperrt und das Hafenfest kostete einen kleinen Obulus Eintritt. Die Absperrungen waren an den zuführenden Straßen aufgestellt, so dass auch die Mole etc. eingeschlossen war. Dort fand ja auch ein Teil des Programms statt.

Ob es heute noch so ist, kann ich wie erwähnt nicht genau sagen. So traditionsbewusst, wie die Bornholmer sind, kann ich mir aber vorstellen, dass es sich nicht soooo viel geändert hat. :D

Viele Grüße
Loriot

michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Beitragvon michaelm » 26.05.2015, 10:49

Hej,
also Snogebæk ist frei zugänglich, nur der Festbereich ist abgesperrt und mit Eintrittskarte zugänglich. Parkplätze sind absolute Mangelware und bis zur Røgeri mit dem Auto zu fahren kann man vergessen.

Ich mag den Rummel vom Hafenfest weniger, die Musik ist mir auch zu sehr "Helene-Fischer-mäßig". Nach meinem Eindruck gehts auf dem Fest erst spät richtig los, das kann aber täuschen, wir haben Snogebæk am Tag des Hafenfests schnellstmöglich verlassen.

Benutzeravatar
Friese
Beiträge: 340
Registriert: 26.03.2012, 12:45

Beitragvon Friese » 26.05.2015, 11:00

Moin Dørde,
zur allgemeinen Info guggst du hier.
https://www.google.dk/url?sa=t&rct=j&q= ... gig0urdPFg
Friese
"Raumschot ist besser als Gegenwind !!!!!!"

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 26.05.2015, 21:11

Oha, wenn ich Eure Kommentare so lese und auf die Bilder schaue, dann hat das Hafenfest heute nichts mehr mit meinen Erlebnissen in der Kindheit zu tun! :shock: Der Charme der kleinen Feste scheint dahin, man hatte früher wirklich das Gefühl, dass es von den Einwohnern für die Einwohner gestaltet worden war.

Ich muss mal schauen, ob ich irgendwie günstig eine Digitalisier-Möglichkeit für Normal-8 und Super-8 Filme bekomme, dann könnte ich unsere alten Familienfilme mal durchsehen - allerdings nur nach Zensur. :P

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Leopold
Beiträge: 65
Registriert: 27.12.2011, 20:11

Beitragvon Leopold » 29.05.2015, 01:37

ja gute Idee, da muss ich wohl auch mal in den Keller zum Dias
:wink:
Gruß Leopold

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Beitragvon Loriot » 02.06.2015, 21:54

Leopold hat geschrieben: da muss ich wohl auch mal in den Keller zum Dias
:wink:


Ich bin gespannt, das ist eine gute Idee :D

Bei mir wären die alten Normal-8 Filme eigentlich auch spannender, nicht nur weil sie älter sind, auch war damals die Qualität des Filmmaterials besser. Durch den höheren Silberanteil sind sie viel weniger nachgedunkelt, die letzten Super-8 Filme vor Beginn der Videozeit waren furchtbar schlecht, was die Lagerfähigkeit angeht.

Leider gibt es kaum günstige Digitalisiermöglichkeiten für Normal-8 (auch 8mm, aber das Transportloch ist deutlich größer) und solche Highlights der Filmkunst sind die Streifen nun auch nicht, dass man Unsummen für externes Digitalisieren ausgibt. :P

Aber ich bleibe dran, vielleicht tut sich bei den Verkaufsplattformen mal ein günstiges Angebot auf.

Gruß
Loriot

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast