Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Überfahrt mit Kabine?

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
Annagil60
Beiträge: 2
Registriert: 25.07.2017, 19:38

Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Annagil60 » 25.07.2017, 20:00

Hallo,
wir werden in diesem Jahr das erste Mal nach Bornholm reisen, ein Lebenstraum von mir. Mit dabei ist unser Wohnwagen, so dass die Übernachtung auf einem sehr schön gelegenen Campingplatz nahe Gudhjem (Empfehlung einer Kollegin) gesichert ist.
Zur Überfahrt habe ich eine Frage: Die Fährtickets waren im Paketpreis des Campinplatzes inbegriffen. Hin geht es mit der Hammerodde (so wieder in Betrieb) und zurück mit der Povl Anker. Wir hatten den Campingplatz nun gebeten, jeweils dazu Kabinen zu buchen. Heute kam die Nachricht, dass eine Kabine mit 2 Betten 114 € H/Z kostet. Ist das pro Person? Erscheint mir sehr hoch, denn nach Trelleborg zahlen wir immer zwischen 40 und 60 Euro.
Vielleicht kann mich hier jemand erhellen? 8)
Eine Dankeschön schon im voraus!
P.S. Ich freue mich, nachdem ich hier gestern im Forum schon ein bisschen gelesen habe, schon riesig!

Benutzeravatar
Viking76
Beiträge: 180
Registriert: 01.02.2017, 21:08

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Viking76 » 25.07.2017, 22:37

hi anragi,
114€ ist der komplettpreis,trotzdem teuer da Hauptsaison.
aber braucht ihr denn für die ca.knapp 3,5h überfahrt eine Kabine?
Sitzgelegenheiten sind bei schönen wetter genug vorhanden,da viele touris die außendecks benutzen.
auf der povl gibt es sogar liegekojen auf deck 7(Richtung bug!).
dercampingplatz in der nähe von gudhjem(zwischen melsted und gudhjem)
ist klasse.dort ist in der nähe ein guter Supermarkt und eine wirklich schöne minigolfanlage.
wann kommt ihr denn nach Bornholm?
viele grüße
Viking
Auf Bornholm lebst Du Geschichte

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Loriot » 25.07.2017, 22:43

Hallo Annagil60,

da die Überfahrt nach Bornholm ja nicht so arg lange dauert, habe ich mir dort für die Tagfahrten bislang noch keine Kabine genommen.
An welchem Datum wollt Ihr denn fahren und welche Fähre werdet Ihr nehmen? (Povl Anker oder Hammerodde?)

Wenn es die Nachsaison ist, dann sollte es eigentlich mit kostenlosen Liegeplätzen auf der Povl Anker klappen, auch ein "Flugzeugsessel" auf der Hammerodde. Die Hammerodde hat auch einen Ruheraum, der tollerweise immer von Eltern kleiner Kinder zum Kinderparadis umgestaltet wird, was die Funktion etwas ad absurdum führt.

Laut der aktuellen Preisliste von Faergen finde ich folgende Kabinenpreise:
Kabine je Bett, je Überfahrt: 28 Euro
(also Hin- und Rückfahrt für 2 Personen = 112 Euro)
Das entspräche ja fast den ermittelten 114 Euro

Dann gibt es noch die "Luxuskabine" für 1-2 Personen,die kostet 118 Euro pro Überfahrt, also 236 Euro für Hin- und Rückfahrt.
http://www.faergen.de/media/4078581/bor ... e-2017.pdf

Wie gesagt, wenn man eine lange Anfahrt hatte und wirklich seine Ruhe braucht, dann ist eine Kabine für die 3,5h sehr entspannend. Wenn man aber eh die Abfahrt an Rügen vorbei und die Ankunft an Deck erleben will, dann sind es schnell nur noch 2,5h in der Kabine :wink:

Und im Kleingedruckten: Es sind zwei Betten in der Kabine, was passiert, wenn man nur ein Bett bucht, kann ich nicht so richtig vorhersagen... Wenn die Nachfrage groß ist, wird sicher jedes Bett vergeben, aber die Wahrscheinlichkeit ist wohl nicht so hoch :roll:

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Rokkestenen
Beiträge: 89
Registriert: 29.05.2012, 20:52

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Rokkestenen » 26.07.2017, 11:59

Hallo Annagil,

dir erst einmal einen schönen Urlaub. Richte dich darauf ein, dass deine Erwartungen nach dem Lesen hier und den sonstigen Infos, die du dir sicherlich besorgt hast, übertroffen werden, und du als "Fan und Süchtige" zurückkommst. :D

Zum Thema Kabine:
Wir nehmen immer eine. Zum einen, weil wir 7 Stunden Nettoanfahrt bis nach Sassnitz haben, die - man fährt ja nicht auf den letzten Drücker - brutto eher 9-10 Stunden sind. Heißt Abfahrt nachts oder frühmorgens. Da bringt so ein ausgedehnter Mittagsschlaf einiges. Man wacht am ersten Morgen nicht schlagskaputt auf, weil man noch die Fahrt im Pelz hat.

Zum anderen reisen wir mit Hund, der auf der Fähre noch längst nicht überall mit hin darf - aber auf die Kabine. So hat der Vierbeiner auch eine ruhige Überfahrt und läuft nicht Gefahr, auf die Nase/den Schwanz getreten zu bekommen, weil es voll auf dem Kahn ist. Ist so schon stressig genug für die Pelzwurst.

Was die Nachfrage anbelangt: wir haben - auch während der Hochsaison - eigentlich immer eine Kabine direkt auf dem Schiff bekommen, dort an der Rezeption. Es scheint also keinen Run im eigentlichen Sinne zu geben. Dieses Mal haben wir der Bequemlichkeit halber direkt gebucht.
Med venlig hilsen fra Grünberg,
Annika og Andi

Uwe
Beiträge: 98
Registriert: 18.07.2010, 20:52

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Uwe » 26.07.2017, 18:07

Hallo
Wenn die Rückfahrt mit der guten alten Povl Anker ist, kann ich morgens das Frühstücksbuffet empfehlen. Man sitzt entspannt im "Salon", kann evtl. je nach Sitzplatz auf`s Meer schauen und das Frühstück genießen.
Aber das ist nur ein Vorschlag, der natürlich auch abhängig von der Fahrstrecke mit dem Auto ist.

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Loriot » 28.07.2017, 21:51

Wenn das Wetter bei der Überfahrt so schlecht ist, wie hier aktuell und ich so platt in den Urlaub starte, dann sollte ich vielleicht auch mal wieder so eine Kabine probieren. :D

Koje auf einem Schiff ist jedenfalls auch immer eine Kindheitserinnerung, zuletzt war ich bei einer Nachtüberfahrt irgendwo in den Katakomben der Rügen, das war eher unheimlich... 8)

Viele Grüße
Loriot

Benutzeravatar
Viking76
Beiträge: 180
Registriert: 01.02.2017, 21:08

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Viking76 » 28.07.2017, 23:14

meine letzte kabinenerfahrung hatte ich mit der prinsessan birgitta,da Rücktour immer eine nachtfahrt war.
Auf Bornholm lebst Du Geschichte

Marcel
Beiträge: 11
Registriert: 18.06.2016, 18:20

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Marcel » 03.09.2017, 15:42

Hi!
Warst du schon auf Bornholm und habt ihr eine Kabine genommen?
Ich persönlich kann die Kabinen sehr empfehlen. Mit der Hammerodde bin ich schon eine Weile nicht mehr gefahren, aber auf der "Povl Anker" gibt es sehr gemütliche Kabinen mit echten Daunendecken. Da auch wir eine sehr lange Anfahrt mit dem Auto haben, gönnen wir uns meistens direkt nach dem Buffet eine Koje. Man sollte allerdings nicht zu lärmempfindlich sein, da die Kabinen mit den Nummern 200- aufwärts doch schon sehr vom Maschinengeräusch erfüllt werden.
Wenn jemand allein reist, wird übrigens nur ein Bett berechnet, also wenn man beispielsweise zu dritt reist, zahlt man 56,- für eine Zweibettkabine und die dritte Person nur 28,- , hat dann aber die ganze Kabine für sich, eine Belegung mit fremden Personen findet nicht statt!

Benutzeravatar
Loriot
Moderator
Beiträge: 573
Registriert: 16.02.2010, 20:06

Re: Überfahrt mit Kabine?

Beitragvon Loriot » 06.09.2017, 17:25

Dann oute ich mich auch mal :D ,

mein letzter Arbeitstag vor der Abreise war doch voller, als ich eigentlich eingeplant hatte und bis ich dann glücklich alles für die Abreise geregelt hatte, war es dann doch sehr spät geworden, so dass ich in der Nacht nur wenig Stunden Schlaf hatte. Am Morgen bin ich lieber rechtzeitig los, die Fahrt nach Rügen war sehr entspannt (@michaelm: ca. 3h bei gemütlicher Fahrt, kein Stau 8) ), allerdings das Wetter sehr kalt und nass....

Die Hammerodde war sehr voll, dazu bei nass-kaltem Wetter kein Sitzen draußen möglich. Alles drängelte sich im Inneren, außerdem reichlich nasse Hunde, nicht so meine Welt. Die Ruheräume waren eher wieder Kinderspielplätze und die Ansage, doch bitte nur die Sitze zu belegen, die man wirkich braucht und insbesondere Gepäck nicht dort abzustellen, galt nur für die anderen...

Kurzerhand die ca. 30 Euro investiert und eine kleine Einbett-Kabine erstanden. Da war es wunderbar ruhig, ich habe noch eine Runde geschlafen und konnte mein Gepäck dort parken und später unbeschwert mal eine Runde durch das Schiff drehen und mich danach um so mehr über meinen ruhigen Rückzugsort freuen. :D
Vor dem Anlegen hing draußen am Handlauf schon die neue Wechselbettwäsche vor meiner Kabine - aber auf meinem Flur war es auch die einzige belegte Kabine :) Vielleicht war es deshalb besonders ruhig...

Bei schlechtem Wetter und / oder müdem Fahrer ist eine Kabine also tatsächlich durchaus eine überlegenswerte Investition. :wink:

Viele Grüße
Loriot

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste