Forum: Bahn, Bus, Fähre, Flug – Reiseweg nach Bornholm
Thema: Wieder mal: Leonora Christina

Du willst nach Bornholm mit dem eigenen Auto? Du hast aber noch viele Fragen zum Thema "Bornhom mit der Fähre". Oder möchtest Du ohne Auto auf die Insel? Welche Reisewege sind empfehlenswert? Wie kann man sparen? Wo ist oft alles ausgebaucht? Hier ist der Bereich für Deine Fragen und Tipps.
michaelm
Beiträge: 817
Registriert: 28.03.2011, 20:28

Wieder mal: Leonora Christina

Beitragvon michaelm » 28.08.2016, 23:24

Die Schnellfähre Leonora Christina hat mal wieder ungute Schlagzeilen gemacht und für ordentliche Aufregung gesorgt.
Letzten Donnerstag (25.8.2016) löste sich direkt beim Ablegen ein Teil der Brückenrampe und fiel ins Hafenbecken. Die Bugklappe rutschte einen halben Meter herunter und blieb in dieser Position baumeln.
Die Fähre, die eigentlich um 16:30 fahren sollte, mußte bis zur Reparatur des Schadens warten und konnte erst fast 6 Stunden später abgehen.
Dazu mußte der abgestürzte Teil der Rampe von Tauchern aus dem Hafenbecken geborgen, gehoben und mit Hilfe von Kranwagen wieder an der LC befestigt werden.
Die Fähre war ausverkauft, also voll mit PKW´s und Reisenden, die so knapp 6 Stunden im Hafen von Rønne gefangen waren; einige Reisende ohne PKW sollen auf Flüge umgebucht haben.
Als die Rampe abstürzte, hätte es ordentlich gekracht, berichteten Reisende.
Die Passagiere bekamen ab 18:00 Gratisgetränke und später Brot und Brotaufstrich, die Stimmung an Bord sei entspannt gewesen.
Für die Mitarbeiter hätte es 6 Überstunden bedeutet und viele mußten zum Einsatz zum Hafen gerufen werden.

Was im Einzelnen aber hieß, das der 18:30 Abgang ab Ystad erst um 0:15 fuhr, der 20:30 Abgang um 2:15 und der um 22:30 erst morgens um 4:00. Wie die Wartenden in Ystad die Zeit überbrückten, wurde nicht berichtet.

Gegen 22:00 entschied sich die Reederei die kleinere Schnellfähre Villum Clausen, die zu diesem Zeitpunkt in Rønne Hafen lag, leer nach Ystad zu senden. Dort warteten wiederum seit mehreren Stunden hunderte von PKW´s und tausende Passagiere vergeblich auf ihre Fähre zur Insel. Mit LC und VC zusammen sollte dann der Berg abgebaut werden,
was jedoch bis 4:00 morgens dauerte.

Die Reedereisprecherin verbat sich Parallelen zur Estonia Katastrophe (gelöste Bugklappe auf hoher See) energisch, die Bugklappe sei ja noch gar nicht richtig hochgezogen gewesen, als sich der Brückenteil gelöst hätte.
Wenn die Klappe erst richtig oben ist, könne das gar nicht passieren; sie wird erst beim Ablegen komplett hochgefahren.
Inzwischen heißt es, das der Unfall auf menschliches Versagen zurückzuführen sei und das Procedere beim Ablegen geändert worden sei.

Was für die Touristen eine sehr ärgerliche Wartezeit und für viele verpatzte Anschlußverbindungen bedeutete.
Dies betraf nicht nur diesen Abgang um 16:30, sondern auch drei weitere Fährverbindungen, mit mehr als 2 Std Verspätung. Was dann immerhin eine Erstattung von 50% des Reisepreises bedeutet, aber letztlich nur ein Trostpflaster ist.

Hier die Links mit Bildern zum "Beinahe-Desaster" der Bornholm Fähre:
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=116002
http://tidende.dk/?Id=75386
http://tidende.dk/?Id=75367
http://tidende.dk/?Id=75366
http://tidende.dk/?Id=75365
http://tidende.dk/?Id=75363
http://www.tv2bornholm.dk/?newsID=117010

Benutzeravatar
Hans Klueche
Beiträge: 105
Registriert: 09.11.2009, 14:13

Re: Wieder mal: Leonora Christina

Beitragvon Hans Klueche » 29.08.2016, 02:23

Hej Michaelm, danke für Deine Übersicht. Ein paar weitere Links, auch auf das Formblatt für die Erstattungen gibt's noch auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/Bornholm.de/

scroll dort nach unten, dann findest Du den Beitrag!

:wink:

Hilsner fra Bielefeld

Hans

PS: Hier noch einmal der Link zum Erstattungsantrag: http://www.faergen.dk/service/kundeserv ... ranti.aspx
Wer betroffen war, findet dort den Antrag aber nur auf Dänisch. Auf der deutschen Webseite fehlt das Antragsformular leider.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast