Aktuelle News aus Bornholm

Molslinjen – Muttergesellschaft von Bornholmslinjen – hat Færgen komplett übernommen!

Schnellfähre Express 1 in Rønne: Molslinjen, Muttergesellschaft des Betreibers Bornholmslinjen, hat jetzt auch die Reste der Bornholmer Traditionsreederei BornholmerFærgen – gegründet als Dampskibsselskabet af 1866 – komplett übernommen. Ein 152jähriges Kapitel der Inselgeschichte wurde damit endgültig geschlossen.

Mit den letzten Unterschriften unter den Übernahmevertrag wurde der Deal perfekt: Molslinjen übernimmt die Traditionsreederei Færgen. Der neue Gigant am dänischen Fährmarkt betreibt zukünftig sieben Linien im Lande sowie die beiden internationalen Routen von Bornholm nach Deutschland sowie nach Südschweden

Vier innerdänische Linien von der Übernahme betroffen

Wird demnächst auch ein neues Design bekommen: Fähre Menja von Fanølinjen, hier noch im Fanøfærgen-Anstrich

Bereits am 10. Oktober hatte das dänische Kartellamt »Konkurrence og Forbrugerstyrelsen« grünes Licht gegeben für die komplette Übernahme der Reederei Danske Færger, die Ende August noch Muttergesellschaft von BornholmerFærgen. Damit kommen vier weitere, auch bei Touristen populäre innerdänische Linien unter die Kontrolle der in Aarhus ansässigen Reederei, darunter eine der am meisten genutzten Fährverbindungen im Lande, FanøFærgen von Esbjerg auf die Wattenmeerinsel Fanø, die demnächst als Fanølinjen firmieren wird. An Konzept, Fahrplänen und Preisen, mit denen Færgen bisher die Routen betrieben hat, wird sich vorerst wenig ändern, bekräftigte ein Sprecher gegenüber Bornholm.de, lediglich die Buchungsportale im Netz werden schnellstmöglich voneinander getrennt, so dass jede Route ein eigenes Portal bekommt, wie man es bei Bornholmslinjen schon praktiziert. Die neuen Portale werden erst einmal nur auf dänische eingerichtet, später sind je nach Touristenaufkommen auf den betreffenden Strecken auch deutsche Versionen geplant, vor allen für Fanølinjen.

Außerdem betroffen:
– Alsfærgen, demnächst Alslinjen, eine von Urlaubern aus Deutschland gern genutzte ›Abkürzung‹ zwischen Fynshav auf der Insel Als und Bøjden im Süden von Fünen, um die lange stauanfällige Autobahnfahrt über den Kleinen Belt zu umgehen.
– LangelandsFærgen, demnächst Langelandslinjen, die kurze Verbindung von der südostdänischen Insel Lolland zur Nachbarinsel Langeland bietet vor allem Urlaubern aus den östlichen Bundesländern in Verbindung mit den Vogelfluglinien aus Deutschland bequeme Routen nach Langeland und Fünen mit bis zu 450 km weniger auf der Straße.
– SamsøFærgen, demnächst Samsølinjen, von Kalundborg nach Ballen auf Samsø befördert zwar in erster Linie Reisende aus dem Großraum Kopenhagen auf die populäre Kattegatinsel, aber auch für Urlauber aus den östlichen Bundesländern und für Dänemark-Rundreisern ist die Linie attraktiv.

Molslinjen übernimmt auch den Fährverkehr auf dem Langelandsbælt von Færgen

Touristen machen gute Erfahrungen mit Bornholmslinjen

Zum 1. September hatte Molslinjen die drei wichtigsten Fährverbindungen zwischen der dänischen Ostseeinsel Bornholm und Ystad in Südschweden, Køge nahe Kopenhagen und Sassnitz-Mukran auf der deutschen Insel Rügen von Danske Færger übernommen und betreibt sie seitdem unter dem Namen Bornholmslinjen mit weitgehend neuer Flotte, darunter die speziell für diese Rute gebaute Fracht und Passagierfähre Hammershus. Bornholmslinjen hat sich seit der Übernahme der Routen von und nach Bornholm intensiv auf die Bedürfnisse des Inseltourismus bemüht, u.a. mit Fahrpreissenkungen und einem ganzjährigen Betreib der Deutschland-direkt-Route zwischen Sassnitz-Mukran und Rønne. Die Übernahme der Bornholm-Routen war Folge einer staatlichen Ausschreibung (Details dazu hier auf Bornholm.de), anders als die jetzige wirtschaftliche Übernahme der Danske Færger.

Stammgeschäft von Molslinjen sind zwei Routen über das Kattegat zwischen Jütland und Seeland, die ausschließlich mit Katamaran-Schnellfähren bedient werden. Extrem schnelle Abfertigungen in den Häfen Aarhus, Ebeltoft und Sjællands Odde sowie eine maximal 75 Minuten kurze Überfahrt reduzieren die Reisezeiten zwischen den beiden größten Städten Dänemarks Aarhus und Kopenhagen so weit, dass Molslinjen als einzige Reederei in Konkurrenz zur Brücke über den Großen Belt – Storebæltforbindelse – bestehen konnte.

Molslinjen ist im innerdänischen Fernbusverkehr mit Kombardo Expressen aktiv                                                                                                                                 © Molslinjen

Molslinjen ist zudem 2017 als Partner eines mittelständischen Busunternehmens ins Fernbusgeschäft eingestiegen und bietet explizit als Konkurrenz zu Flixbus, dessen Busse den langen Weg über die Brücke am Großen Belt nehmen, unter dem Namen Kombardo Expressen günstigen Linienverkehr über die eigenen Fähren zwischen Jütland und Kopenhagen an. Seit Anfang September verkehrt Kombardo Expressen auch zwischen Kopenhagen und Bornholm.

(Für alle Bornholm- und Fähren-Nerds, die Dänisch können, gibt’s hier die Begründung für die Genehmigung des Konkurrence og Forbrugerstyrelsen als 36seitiges PDF)

© Bornholm.de/Hans Klüche Okt. 2018

Forum
Bornholm Forum

Unser großes Bornholmforum bietet Dir nützliche Infos und Experten-Tipps zur wunderschönen Ostseeinsel Bornholm.

Interaktive Karte

Entdecken Sie die schönsten und interessantesten Plätze auf Bornholm mit unserer interaktiven Karte!

Interaktive Bornholm-Karte
Forum